Start / Archiv / „Young Greens Southtyrol“ haben keine eigenen Themen.
Tobias Innerhofer, Junge Süd-Tiroler Freiheit.

„Young Greens Southtyrol“ haben keine eigenen Themen.

Schon mal etwas von den jungen Grünen, die sich „Young Greens Southtyrol“ nennen, gehört? Ich jedenfalls nicht, bis vor kurzem. Jedoch nicht, weil die „Young Greens“ durch eine eigene Aktion aufgefallen wären, sondern durch Lustigmacherei über die Plakataktion der Süd-Tiroler Freiheit.

Als Reaktion auf unsere Forderung „Vorrang für deutsche Kinder in deutschen Kindergärten“ haben die „Young Greens“, nach jahrelangem Däumchendrehen, nichts Besseres zu tun, als sich mit selbstkreierten Zetteln vor die Plakate zu stellen und mit Gegenforderungen wie „Ich will Kindergärten nur für Kinder mit roten Bärten“, oder „Ich will Kindergärten nur für TrachtträgerInnen“ sich zum Affen/zur Äffin zu machen.

Haben die „Young Greens Southtyrol“ keine eigenen Themen? Denn Erfolge, haben sie in den letzten Jahren, im Gegensatz zur Jungen Süd-Tiroler Freiheit, keine vorzuweisen. Vergönnen die „Young Greens“ den anderen keinen Erfolg?

Und noch etwas, liebe „Young Greens“: Danke für die Gratis-Werbung!

Tobias Innerhofer,
Junge Süd-Tiroler Freiheit.

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Hartmut Liebe

Mit großem Interesse habe ich die Ausführungen der Jungen Grünen gelesen. Besonders angetan bin ich von den jungen Grünen, also einer Generation welche selbst ihre Muttersprache verleugnet und Englisch labert. Machen Sie weiter so und bald sind sie von den Staatenlosen nicht mehr zu unterscheiden. Bedenke, wer sich nicht für sein Volk dem er angehört einsetzt, sogar noch seine Muttersprache verleugnet, ist bald weg vom Fenster der Geschichte..