Start / Bezirke / Bezirk Pustertal / Vorstellung der Landtagskandidaten sowie des Wahlprogramms des Bezirkes Pustertal

Vorstellung der Landtagskandidaten sowie des Wahlprogramms des Bezirkes Pustertal

bezirkskandidatenfoto_pustertal_wahl2008.jpgMit sieben Kandidaten startet der Bezirk Pustertal der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT in die Landtagswahl am 26. Oktober 2008. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden die Kandidaten heute Vormittag in Bruneck vorgestellt. Es sind dies: Christa Kerschbaumer Senfter aus Innichen, Konrad Auer aus Pfalzen, Markus Harrasser aus Ehrenburg, Erich Kaiser aus Steinhaus, Thomas Oberlechner aus Pfalzen, Thomas Reichegger aus Mühlwald und Herbert Campidell aus Niederdorf. Die Vorstellung erfolgte durch den Landesjugendsprecher Sven Knoll sowie die Landtagsabgeordnete Dr. Eva Klotz.

Die Kandidaten präsentierten im Rahmen der Kandidatenvorstellung auch das von der Bezirksgruppe ausgearbeitete Wahlprogramm für den Bezirk Pustertal.

Über die Hauptprogrammpunkte hinaus haben die Kandidaten des Bezirkes Pustertal der SÜD-TIROLER Freiheit folgende Themen zu Schwerpunkten ihrer politischen Arbeit bestimmt:

  • Es müssen endlich gesetzliche Maßnahmen geschaffen werden, die dem ausufernden Ausverkauf der Heimat einen Riegel vorschieben.
  • Gegen die jüngst geforderte Renovierung des so genannten "Kapuziner Wastl", und für die Beseitigung aller faschistischen Relikte, einschließlich der tolomeischen Ortsnamen.
  • Für eine sinnvolle Verkehrsplanung mit Dorf Umfahrungen, die nicht die Vorstufe einer Schnellstraße sein dürfen. Weniger Straße, mehr Zug!
  • Für einen sanften Tourismus, gegen jede Art von Massenabfertigung, gegen weitere Hoteldörfer.
  • Gegen jeden weiteren Raubbau an der Natur. In diesem Zusammenhang sprechen wir uns strikt gegen die geplante Liftverbindung zwischen Sillian und Sexten und gegen die neue Aufstiegsanlage von Percha auf den Kronplatz aus.
  • Das Krankenhaus Innichen muss so wie bisher als effiziente sanitäre Einrichtung für die Bevölkerung des Hochpustertales erhalten bleiben.

SÜD-TROLER FREIHEIT – Pustertal

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

2 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Ein Referendum in Bruneck
...und weg mit dem Steinbrocken!

2

Weg mit dem "walischen Waschtl"!!