Start / Bezirke / Bezirk Burggrafenamt / Unterschriftenaktion: „Rettet den Bayrischen Hof“

Unterschriftenaktion: „Rettet den Bayrischen Hof“

unterschriftenaktion_rettet_den_bayrischen_hof.jpg Mit einer Unterschriftenaktion unter dem Motto „Rettet den Bayrischen Hof“, hat die SÜD-TIROLER FREIHEIT in Meran die angekündigte Kampagne gegen den Abriss des Jugendstilhotels „Bayrischer Hof“ begonnen.
Nachdem der geplante Abriss dieses einzigartigen Jugendstiljuwels von der SÜD-TIROLER FREIHEIT aufgedeckt und publik gemacht wurde, ging eine Welle der Empörung durch Meran.

Bereits am ersten Tag der Unterschriftensammlung machten viele Meranerinnen und Meraner ihrem Unmut über dies verantwortungslose Verhalten der Stadtregierung Luft und erklärten sich sofort bereit, gegen den Abriss des Bayrischen Hofes und für einen umfangreichen Denkmalschutz in Meran zu unterschreiben.

Abgesehen von der architektonischen Bedeutung dieses Gebäudes, das mit seinen Jugendstilelementen und seinem angebauten Tanzsaal einzigartig und daher absolut erhaltenswert ist, nimmt der Bayrische Hof für die Meraner Bevölkerung aber auch einen hohen emotionalen Stellenwert ein. Über Jahrzehnte hinweg fanden dort nämlich die berühmten Bälle des Bayrischen Hofes statt, welche einst zu den wichtigsten Veranstaltungen in Meran zählten.

Vielen Bürgerinnen und Bürgern von Meran ist es daher absolut unverständlich, wie die Stadtverwaltung es zulassen kann, dass solch schützenswerte Gebäude einfach abgerissen und durch gesichtslose Neubauten ersetzt werden.
In den letzten Jahren ist es immer wieder zum Abriss historisch wertvoller Gebäude gekommen, die somit für immer verloren sind.
Durch dieses kurzsichtige Handeln wird Meran Stück für Stück zerstört.
Insbesondere mit der geschmacklosen Neugestaltung des Brunnenplatzes in Obermais, hat die Stadtverwaltung von Meran unter Beweis gestellt, dass sie kein Konzept zur Erhaltung eines harmonischen Stadtbildes verfolgt, sondern offensichtlich völlig planlos vorgeht und die Stadt somit immer mehr verschandelt, so Sven Knoll, Landesjugendsprecher der SÜD-TIROLER FREIHEIT.

In den kommenden Wochen wird die SÜD-TIROLER FREIHEIT daher eine Informationsschrift an alle Haushalte in Meran verschicken, sowie weitere Unterschriften gegen den Abriss des Bayrischen Hofes, bzw. für einen umfangreichen Denkmalschutz in Meran sammeln. Diese werden dann von der Gemeinderätin Reinhild Campidell im Gemeinderat vorgebracht, sowie dem Landesdenkmalamt übermittelt, damit der Bayrische Hof noch rechtzeitig unter Denkmalschutz gestellt wird und nicht abgerissen werden kann.

Sven Knoll
Landesjugendsprecher der
SÜD-TIROLER FREIHEIT
und Gemeinderat in Schenna

 

unterschriftenaktion_rettet_den_bayrischen_hof.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bayrischer_hof_postkarte_aus_50er_jahren.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

7 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@tom
habs verwechselt. das ist das hotel bavaria. der bayrische hof ist von der stadt richtung bahnhof. vielleicht weis jemand die strasse!?

2

@Tom

nähe Georgenkirche!

3

In Obermais

4
Roland Lang

Teil der Stadtgeschichte
Als ich von der lobenswerten Aktion der STF gehört habe, den Bayrischen Hof zu erhalten, fielen mir die Worte von Dr. Eduard Reut- Nicolussi ein, die er am 6. Sept. 1919 im österreichischen Parlament bei seiner Abschiedsrede Süd-Tirols von Österreich sprach "... Es wird jetzt in Süd-Tirol ein Verzweiflungskampf beginnen um jeden Bauernhof, um jedes Stadthaus, um jeden Weingarten. Es wird ein Kampf sein mit allen Waffen des Geistes, und mit allen Mitteln der Politik. ..."
Dass uns unsere eigenen Leute in den Rücken fallen werden, konnte der Kämpfer für ein freies Tirol damals nicht ahnen. Was nützt uns, wenn wir ein freies Tirol erreichen, aber unseren Nachkommen nur "verbrannte Erde" weitergeben können? Der Einsatz für Selbstbestimmung schließt Umweltschutz ebenso ein den Ensembleschutz.
Es wäre zu begrüßen, wenn auch bei der Bundesversammlung des Südtiroler Heimatbundes die Möglichkeit bestünde, die Unterschrift gegen den Abriss des Bayrischen Hofes abzugeben.
Roland Lang, Obmannstellvertreter des Südtiroler Heimatbundes

5

Warum?
Schützenswerte Bauten, mit Kulturgeschichte müssen geschützt werden.
Der Vatikan wird ja auch nicht abgerissen oder?

6
stoppt blinde Bauwut

können/sollen/dürfen da nur Meraner unterschreiben?

7

Wo?
Wo steht eigentlich dieses Gebäude?