Start / Bezirke / Bezirk Burggrafenamt / Unbekannte verteilen Flugblätter mit rassistischem Inhalt und Logo der SÜD-TIROLER FREIHEIT- Anzeige

Unbekannte verteilen Flugblätter mit rassistischem Inhalt und Logo der SÜD-TIROLER FREIHEIT- Anzeige

flugblatt_lana_1500.jpgDie Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT empört sich gegen Flugblätter mit rassistischem Inhalt, die von bislang Unbekannten in der Gemeinde Lana verteilt wurden. Auf diesen werden nicht nur Hasstiraden gegen Ausländer verbreitet, sondern missbräuchlich auch das Landeswappen, sowie das Logo der SÜD-TIROLER FREIHEIT verwendet.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT distanziert sich entschieden von diesen Flugblättern und wird den Vorfall zur Anzeige bringen.

So etwas kann und darf nicht toleriert werden, zumal durch die
Verwendung des Tiroler Adlers und des Logos mehr als offensichtlich
ist, dass diese Flugblätter gezielt verteilt wurden, um dem Ansehen und
den Zielen der SÜD-TIROLER FREIHEIT zu schaden.

Es ist unglaublich, mit welchen Methoden inzwischen gegen politische Organisationen vorgegangen wird.

Es ist das alte Spiel, sämtliche Selbstbestimmungsbestrebungen als rechtsradikal abzustempeln, um diesen damit zu schaden.

Umso wichtiger ist es daher, in dieser Frage eine klare und unmissverständliche Haltung einzunehmen:

Das Selbstbestimmungsrecht lässt sich nämlich nur dann glaubhaft
vertreten, wenn dies, wie im Fall der SÜD-TIROLER FREIHEIT, frei von
rassistischem Gedankengut und auf der Basis der Menschenrechte
geschieht.

SÜD-TIROLER FREIHEIT
Freies Bündnis für Tirol

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

17 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Sieht für mich wie ein billiger Versuch aus der Partei zu schaden. Sei es nun von neofaschistischer oder von linksextremer Seite. Die Rechtschreibung und der Inhalt sprechen für sich.

2

ich verstehe nicht ...
Ich verstehe nicht, warum sich eine partei wie die süd-tiroler freiheit darüber wundern kann, dass sie auch zuspruch in der rechten szene findet und seien es auch nur pubertierende jugendliche.
wer derart engstirnig argumentiert, und nicht müde wird feindbilder zu schüren, der brauch sich auch nicht wundern wenn leute die die z.T. selben feindbilder haben mit ihnen sympatisieren.

3
achim.baden-wuertemberg

Deutsche Arroganz
@markus anton

Sie haben völlig recht, das mit der (bundes-)deutschen Arroganz trifft leider zu. Ich hätte nicht gedacht, dass Stefan R. ein Bundesdeutscher ist. Ich dachte, er sei ein pro-italienischer Süd-Tiroler.
Allerdings denken wir nicht alle so. 1866 standen das Königreich Bayern, das Großherzogtum Baden und das Königreich Württemberg treu zur Schutzmacht Österreich.
Jetzt aber müssen wir uns der Volksrepublik Preußisch-Deutschland beugen.

4

najo, künstlich isch glab i wirklich nix, und es geat net dorum, dass es "mittlere" am beschten isch. es geat doch um freiheit und endlich, eeeendliiiich a ruah zu hobn von den TÄGLICHEN angriffen der ital. faschisten in bozen

5

I sog lei: bol i 14 wor und am Nommitog nix zu tian kopt hon, hon i mor zem mit a Fruind a poor Knolln gikaft und diesell in den Felder mitn Radl gschossen. Und hell hot ins gereicht.
Na guet... Haint zu Tog hobm offensichtlich Jungs mehr Phantasie ols mir kopt hobm.

6

tschudligung. so ischs richtig:

"und donn longsom wochsen und geschichte schreiben, indem veränderungen N E T GEWALTSAM stattfinden und von den südtiroler selbst beschlossn werden"

7

@tiroler77

sorry wenn i weg vom eigentlichen thema schreib. solong ideale wie " Wiedervereinigung Tirol" im raum stian und do hingschrieben werden oder auf demos auf schilder stian, werd leider der groaße konsens der SÜDTIROLER fahln, und somit der schritt zur unabhängigkeit unmöglich sein. i find wos mir im moment am DRINGSTEN brauchen isch genau der GROASSE KONSENS DER SÜDTIROLER!!! und des soll es ERSCHTE ZIEL sein.

wenn i a banale metapher anbringen darf.

de wos rumbrüllen "WIR MÜSSEN IM EINKLANG MIT DER NATUR LEBEN" hobn NULL chance auf veränderung. es gebrülle verpufft. wenn sie hingegen kloan unfongen tatn und schreien würden "WERFTS DIE ALUDOSEN IN DIE RECYCLING TONNE", donn konn man wirklich die welt verändern.

i find es isch zeit, dass die südtiroler an gemeinsamen nenner finden. und i wett wos du willsch dass sell eher a UNABHÄNGIGES SÜDTIROL OHNE ITALIEN isch, und net a wiedervereintes tirol!

UNABHÄNGIGKEIT!
ohne italien
ohne nord-osttirol

und donn longsom wochsen und geschichte schreiben, indem veränderungen GEWALTSAM stattfinden und von den südtiroler selbst beschlossn werden

8

s
I glab nett dass des italiener woren. des isch ein perfekter Tiroler dialekt.

9

unglaubwürdig und lächerlich
Ich glaube kaum daß diese Zettel vom italienischen Geheimdienst kommen. Diese Zettel wirken einfach zu unglaubwürdig, als daß sie von der STF sein könnten. Schließlich fanden die Aktionen der STF immer in Hochdeutsch statt und hatten keine an Personengruppen gerichtete Beleidigungen und Hetzparolen.

Wahrscheinlich handelt es sich um Personen die noch nicht ganz aus der Pubertät rausgekommen sind.

Ob es sich um Personen handelt die damit die STF schaden möchten oder der STF das in den Mund schieben, was sie selbst gerne sagen möchten kann, nur spekuliert werden. Dass es sich aber um eine Aktion des italienischen Geheimdienst handeln könnte ist eher auszuschließen, denn dafür ist sie einfach zu amateurhaft.

10

Briten verlangen Eintrittsgeld für Migra
Afrikanische Fußballstars, australische Zahnärzte, philippinische Krankenschwestern – Nicht-EU-Bürger, die ab 1. April legal in Großbritannien arbeiten wollen, müssen zusätzlich zu den Gebühren für das Visum eine „Einwanderersteuer“ in Höhe von 50 Pfund bezahlen.
Quelle: Handelsblatt

Man sollte sich schon mehr Gedanken machen.
Unsere Heimat steht aber auch nicht zum Ausverkauf an die ganze Welt zur Verfügung.

11

Nazis
@ marco
also dass es deutsche nazis waren ist eher unwahrscheinlich, denn die sind ja für die selbstbestimmung und jemand der solche zettel austeilt weiss will ja der südtiroler freiheit schaden, also wieso jemanden schaden welche das anliegen einer gruppe vertritt???!!! Das war jemand der der partei schaden will und wer könnte dies wohl sein?

12

GS
Gott sei dank der Herr "GS" weiss schon wer es gewesen ist, wie immer die "Italienischen faschisten"...Das es aber mal Südtiroler Nazis gewesen sind ist nicht möglich oder ?

Egal wer es war, idioten warns...ob italienisch oder deutsch....

13

^^
Sieht eher nach deutschen Jugendlichen aus, die nicht wissen, wie sie den lieben langen Tag verbringen sollen.

14

Gegen Provokationen
Bei derartigen Aktionen darf man sich wohl in erster Linie fragen, wem nutzt es, und vor allem wem sollte es schaden. Die Urheber dieser Flugblätter müssten ganz genau wissen, dass das in heutigen Zeiten propagandistisch sie selbst zuerst trifft. Solche Provokationen schaden im Allgemeinen sogar mehr den Gegenern der Selbstbestimmung als der STF, die als Adressat der Flugblätter angegeben worden ist. Fast alle Menschen schauen heute solche Provokatioen nämlich ganz genau durch. Alle Menschen, auch die Italiener in Süd-Tirol! Es sind dazu Methoden aus der Giftmischer aus der Küche des Totalitarismus übelster Form, wenn man versuchen würde, den politischen Gegner mit dermaßen fragwürdigen Methoden zu bekämpfen. Die Verwalter des Potemkinschen Kostruktes der Italianià des Alto Adige haben vor allem in der Vergangenheit eines bewiesen, ihnen ist keine Methode zu schäbig, um um jeden Preis jede politische Bewegung in Richtung der Selbstbestimmung in Süd-Tirol nachhaltig zu schädigen oder zu schwächen. Das war 1984 vor 25 Jahren beim letzten Jubiläumsjahr auch nicht anders gewesen, wenn man an die kriminellen und von der bestimmten Seite bestellten und gesteuerten Aktivitäten der kriminellen Gruppe im Sondereinsatz von "Ein Tirol" denkt, die dazu vorgesehen waren, überhaupt den Namen Tirol in diesem Zusammenhang der Selbstbestimmung des Landes zu mißbrauchen und in Mißkredit zu bringen. Jetzt sollte wohl der Name der STF gezielt von derselben Seite ramponiert werden, da dies die einzige politische Bewegung in Süd-Tirol ist, die ohne Wenn und Aber für die Selbstbestimmung des Landes mit viel Erfolg eintritt. Es ist zu befürchten, dass dies jetzt nur der Anfang der Dreckschleuderkampagne gegen die STF sein könnte. Dagegen muß man sich mit allen Mitteln wehren, in dieser allerbesten Autonomie der Welt nördlich der Arabischen Liga im Land wo die Zitronen und vieles mehr blühen!

15

Bravo, italienischer Geheimdienst! (Acht
Habe mir solche Aktionen schon erwartet. Schaun was euch als nächstes einfällt. Ihr seid ein Armutszeugnis eines Staates der dem Faschismus und der Korruption huldigt!

Wir Süd-Tiroler sind keine Rassisten,wir verurteilen Nazismus und Faschismus aufs Schärfste!

Es reicht jetzt entgültig, ihr könnt die Wiedervereinigung Tirols nicht beschmutzen und schon gar nicht verhindern! Wir Süd-Tiroler haben das Recht, aber auch die Pflicht für UNSERE Werte einzutreten!

16

Solche Italienische Faschisten sollten bestraft werden aber die Cabinieri werden nichts unternehmen....

17

Schweinerei!!!
Schweinerei!
Einfach nur bilig!
Hoffe diese leute werden geschnappt und bestraft!