Start / Archiv / Transitbelastung: Gesundheit der Tiroler ist wichtiger, als Wirtschaftsinteressen italienischer Frächter.

Transitbelastung: Gesundheit der Tiroler ist wichtiger, als Wirtschaftsinteressen italienischer Frächter.

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, bezeichnet die Kritik des italienischen Frächterverbands an den LKW-Blockabfertigungen im Bundesland Tirol als unangebracht. Der Süd-Tiroler Landtag hat sich auf Initiative der Süd-Tiroler Freiheit unmissverständlich für eine Beschränkung des Transitverkehrs ausgesprochen und dazu zählt auch die Blockabfertigung, denn die Gesundheit der Bevölkerung in ganz Tirol ist wichtiger, als die Wirtschaftsinteressen der italienischen Transitlobby.

Die ausufernden Lärm- und Schadstoffbelastungen sind eine Gefahr für die Gesundheit der Bewohner entlang der Brennerautobahn sowie ein Schaden für den Tourismus in ganz Tirol und können von der Politik nicht länger geduldet werden. Dies umso mehr, als dass ein Großteil des LKW-Verkehrs auf der Brennerautobahn sein Ziel- und Quellgebiet nicht in Tirol (Nord-, Ost- und Süd-Tirol) hat, sondern reiner Durchzugs- und Umwegverkehr ist, weil der Brenner der billigste Alpenübergang ist.

Das Bundesland Tirol übernimmt mit den Blockabfertigungen Verantwortung für die Sicherheit auf der Straße und verhindert damit auch kilometerlange Staus auf der Süd-Tiroler Seite der Brennerautobahn nach Feiertagen.

Die italienische Frächterlobby wird sich damit abfinden müssen, dass die Bevölkerung nördlich und südlich des Brenners nicht mehr gewillt ist, sich die Luft und die Gesundheit von stinkenden LKW-Kolonnen ruinieren zu lassen. LKW-Transporte, die ihr Ziel- und Quellgebiet nicht in Nord-, Ost- und Süd-Tirol haben, müssen auf die Schiene verlagert werden und haben auf der Straße nichts mehr verloren.

Auch Süd-Tirol ist gefordert, gegen den ausufernden Transitverkehr Maßnahmen zu ergreifen. Die Süd-Tiroler Freiheit fordert die Landesregierung daher auf, bei der italienischen Regierung zu intervenieren, damit die LKW-Maut auf der Süd-Tiroler Seite der Brennerautobahn so schnell als möglich erhöht wird, und in Absprache mit dem Bundesland Tirol auch in Süd-Tirol Blockabfertigungen durchgeführt werden.

 

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

 

O-Ton zum Thema Transitbelastung:

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.