Start / Archiv / Tirol-Konvent zur Zukunft der Europaregion Tirol.

Tirol-Konvent zur Zukunft der Europaregion Tirol.

Im Rahmen des Autonomie-Konvents wurde in den letzten Monaten viel über die zukünftige Ausgestaltung der Autonomie diskutiert, völlig zu kurz gekommen ist dabei aber die wesentliche Frage, nämlich, wie die Zukunft der Europaregion Tirol aussehen soll. Die Regionalratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit organisiert deshalb einen eigenen Tirol-Konvent in Nord-Tirol, Süd-Tirol und Welsch-Tirol. Es ist dies eine Ideenschmiede, bei der die Bevölkerung in ganz Tirol aktiv in die Zukunftsgestaltung des Landes eingebunden werden soll, um der Politik Anregungen für eine bessere Zusammenarbeit zu liefern.

Im Mai fand bereits der Auftakt zum Tirol-Konvent mit einem Informations- und Diskussionsabend in Innsbruck statt, der ein voller Erfolg war. Die Veranstaltung wurde live im Internet übertragen, sodass mehr als 8.000 Personen erreicht werden konnten, die, durch online zugeschickte Fragen, auch aktiv in die Diskussion eingebunden wurden. Gemeinsam mit Vertretern von Tiroler Landtagsparteien wurde darüber diskutiert, wie die Europaregion Tirol mit Leben erfüllt werden kann und bereits konkrete Vorschläge einer Zusammenarbeit in den Bereichen Verkehrspolitik, Tourismus, Wirtschaft, Medien, Schule, Lehrlingsausbildung, Arbeitsmarkt und Migrationspolitik ausgearbeitet.

An diesem Donnerstag, den 16. November 2017, folgt nun der zweite Teil des Tirol-Konvents mit einem Informations- und Diskussionsabend in Süd-Tirol, im Vereinshaus von Kiens. Politische Vertreter aus dem Süd-Tiroler Landtag und aus Ost-Tirol werden dabei zusammen mit dem Publikum erörtern, in welchen Bereichen die Europaregion Tirol gut bzw. gar nicht funktioniert und was getan werden muss, um die Europaregion Tirol mit Leben zu erfüllen.

Interessierte Bürger haben schon jetzt die Möglichkeit, Fragen und Anregungen einzusenden, die dann beim Diskussionsabend in Kiens behandelt werden und in der Folge in die politischen Zukunftsprojekte der Europaregion Tirol einfließen sollen.
Mitteilungen bitte an folgende Mail-Adresse senden:
regionalrat@suedtiroler-freiheit.com

Nach dem dritten Themenabenden in Welsch-Tirol wird dann im Frühjahr 2018 ein großer Diskussionsabend mit den Regierungsparteien organisiert, die dort mit den Ergebnissen des Tirol-Konvents konfrontiert werden.

Ziel ist es, in einem partizipativen Prozess mit der Bevölkerung Zukunftskonzepte für die Europaregion Tirol auszuarbeiten, die dann parteiübergreifend in die politische Entscheidungsfindung des Regionalrates, der Landtage und des Dreierlandtages einfließen.

Der Informations- und Diskussionsabend in Süd-Tirol findet diesen Donnerstag, den 16. November 2017, ab 20 Uhr, im Vereinshaus von Kiens (Pustertal) statt.

Es diskutieren:

Sven Knoll (Süd-Tiroler Freiheit)
Josef Schett (Impuls Tirol)
Walter Blaas (Die Freiheitlichen)
Brigitte Foppa (Die Grünen)
Andreas Pöder (BürgerUnion)

 

Regionalratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit.

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.