Start / Archiv / TIBET IST NICHT CHINA! – SÜD-TIROLER FREIHEIT begrüßt Dalai Lama in Bozen mit Unterstützungsaktion

TIBET IST NICHT CHINA! – SÜD-TIROLER FREIHEIT begrüßt Dalai Lama in Bozen mit Unterstützungsaktion

img_4277.jpgMitglieder der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT haben heute Vormittag am Landhausplatz von Bozen den 14. Dalai Lama, Tendzin Gyatsho, begrüßt und ihre Solidarität mit dem tibetischen Volk kundgetan. Einige Mitglieder der Bewegung hielten dabei ein Transparent, auf welchem die Tibet-Fahne und der Spruch: „Tibet ist nicht China“ aufgedruckt war. Zudem verteilten Vertreter der Bewegung unter den Passanten auch einige gleich lautende Aufkleber.

Der Dalai Lama nahm sich die Zeit, die Mitglieder der SÜD-TIROLER FREIHEIT persönlich zu begrüßen und zeigte sich über die Solidaritätsbekundung sehr erfreut.

Als besonderes Geschenk wurde dem Dalai Lama dabei ein traditioneller Tiroler-Bauern-Schurz, mit dem Aufdruck „TIBET IST NICHT CHINA“, überreicht.
 
Es ist eine moralische Verpflichtung, auf das Leid dieses unterdrückten Volkes hinzuweisen und mit derselben Inbrunst das Recht auf Selbstbestimmung für Tibet einzufordern, so wie dies auch für Süd-Tirol geltend gemacht wird, so die SÜD-TIROLER FREIHEIT.
 
Kein Staat hat das Recht, sich Gebiete gegen den Willen der angestammten Bevölkerung einzuverleiben.
 
Die von der SÜD-TIROLER FREIHEIT propagierte Losung „SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN“ ist daher ebenso auf Tibet zu übertragen.
 
Auch wenn Tibet heute staatsrechtlich zur Volksrepublik China gehört, ändert dies nichts am Unrecht der Fremdbestimmung und der kulturpolitischen Tatsache: TIBET IST NICHT CHINA!
 
Jeder Süd-Tiroler hat die Möglichkeit ein Zeichen für Tibet zu setzen, in dem er auf die Situation in Tibet hinweist! Der Aufkleber: „TIBET IST NICHT CHINA“, welcher einer Idee des Süd-Tiroler Extrembergsteigers Hans Kammerlander entstammt, bietet dazu eine gute Gelegenheit.
 
Die SÜD-TIROLER FREIHEIT belebt die Aufkleber-Aktion daher ein weiteres Mal. Ab sofort können diese wieder über die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT bezogen werden. In den kommenden Wochen und Monaten werden 2.000 Stück dieser Aufkleber mit der Aufschrift „TIBET IST NICHT CHINA“ im ganzen Land, sowie über das Internet verteilt, um mit dieser einprägsamen Botschaft die Problematik der Unterdrückung Tibets noch bekannter und bewusster zu machen.
 
L.-Abg. Dr. Eva Klotz
L.-Abg. Sven Knoll

img_4277.jpg

img_4286.jpg

img_4270.jpg

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

9 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

ach...
da gibts viel... wurst ist nicht käse, kalt ist nicht warm, sven ist kein deutscher name...:-) sollte als scherz gesehen werden, ich hoffe hr. knoll verzeiht mir das 🙂 finde es aber schon ein bisserl lächerlich mit solchen plakaten zu protestieren! ach und noch was, markus-anton ist kein südtiroler, oder doch? 🙂

2

Volkssterbehilfe - Autonomie !
Der einäugige König aus dem Wunderland und der Kasper im roten Zwirn betätigen sich als Volkssterbehelfer. Man bedient sich dabei eines bereits erprobten Mittels, Südtirols grün-weiß-roten Euthanasiepille für den sanften Volkstot, bestens bekannt unter dem Namen Autonomie.
Sollten die Tibeter den Scharlatanen auf den Leim gehen, dann gute Nacht Tibet.

ES LEBE DIE FREIHEIT !

3

Südtirol ist nicht Tibet
Ich hoffe ihr habt den Dalai Lama vor den Tücken der dynamischen Autonomie gewarnt. Dem Lamentieren auf diesen Seiten nach geht es Südtirol damit fast gleich so schlecht wie Tibet unter China.

Und übrigens:

Ist euch der Fall bekannt, wo zwei Carabinieri einem Motorradfahrer aufforderten einen "Süd-Tirol ist nicht Italien"-Aufkleber zu entfernen? Was würde wohl passieren wenn jemand in Tibet jemand mit einem "Tibet ist nicht China"-Aufkleber von der Polizei aufgehalten wird? Den Schädel eingeschlagen bekommen, zum Krüppel geschlagen werden oder vieleicht nur ein bischen Arbeitslager?

Ja, Tibet ist nicht China
und Südtirol ist nicht Tibet.

4

Hr. Dalli verwechselt Tibet wohl mit Taiwan.....

5

@dalli

woher hast du diese erleuchtete eingebung, dass tibet ein eigenstaendiger staat waere???
tibet wurde 1950 von china anektiert und der Dala Lama lebt seitdem im indischen exil. alles klar?

6

Tibet
@dalli
Versuch mal dich in Peking, auf dem Himmlischen Platz hinzustellen und zu sagen, dass der Tibet ein eigenständiger Staat ist. Da würde einem schnell geholfen sein, fürchte ich....

7

Deutsch ist nicht Englisch. Es wäre angebrachter diese Meldung Tibet ist nicht China auf Englisch zu formulieren, damit es auch die betroffenen verstehen können.

8

Tibet
Na Gratuliere! Da habt ihr wieder einmal den Bock abgeschossen mit dieser lächerlichen Aktion, in der ihr einen politischen Besuch dazu nutzt zu polarisieren. Taktgefühl habt ihr wahrlich nicht erfunden. Zudem bleibt festzustellen, dass man die Situation in Tibet nicht mit jener in Südtirol vergleichen kann. Tibet ist ein eigenständiger Staat (auch wenn er von China nicht anerkannt wird) und Südtirol wohl eher nicht (oder haben wir einen eigenständigen Staat gegründet nur die bösen Italiener erkennen ihn nicht an? - nicht dass ich wüsste). Deshalb hinkt dieser aberwitzige Vergleich zwischen eurem Leitspruch "Südtirol ist nicht Italien" bzw. "Tibet ist nicht China", denn Tibet ist effektiv nicht China, Südtirol ist nur in euren Köpfen nicht Italien.

p.s ich hoffe ihr seht in dieser Mail keine Diffamierung und keinen persönlichen Angriff. Es handelt sich ganz einfach um eine negative Kritik eurer Aktion

9

Tibet ist Tibet
...und Süd-Tirol ist Tirol. So war das schon immer in der Geschichte und so wird es auch bleiben, wenn die Mehrheitbevölkerung der Autonomen Provinz Bozen an der Tirolità des eigenen Landes ohne Kompromisse festhalten wollen wird.

So gesehen ist diese auf dem Foto zu sehende politische Solidaritätgeste des amtierenden LH von Südtirol in Form des Zugehens auf die Politiker der STF mit dem Transparent "Tibet ist nicht China" auch als klare Botschaft für Südtirol zu verstehen, ohne mit Zwang etwas herbeireden zu wollen. Die STF betont immer in diesem Zusammenhang, "Südtirol ist nicht Italien" und "Tibet ist nicht China".