Start / Archiv: Toponomastik

Archiv: Toponomastik

Über „drei Wege“, kleine Menschen und Tolomei: Infoabend zu Orts- und Familiennamen in Tramin

+80 Was hat Tramin mit „drei Wegen“ zu tun? Und war der Enderle ursprünglich mal nichts anderes als ein „kleiner Andreas“? Diese und weitere Fragen beantwortete die Süd-Tiroler Freiheit bei einem Informationsabend über die Orts- und Familiennamen im Unterland und ...

Weiterlesen »

Schritt in die richtige Richtung Vahrn spricht sich für weitgehend einsprachige Orts- und Flurnamen aus

+80 Der Gemeinderat von Vahrn hat sich in der Sitzung vom 27. September für die Verwendung von überwiegend einsprachigen, historisch fundierten Orts- und Flurnamen in der lokalen Kartographie ausgesprochen. Für Cristian Kollmann, Toponomastikexperte der Süd-Tiroler Freiheit, ist dies ein Schritt ...

Weiterlesen »

Freiheit TV: „70 Jahre sind unnütz vergangen“ – Interview mit Prof. Annibale Salsa zur Toponomastik

+100 Im kurzen Video-Interview legt Prof. Annibale Salsa, ehemaliger Vorsitzender des italienischen Alpenvereins, seine Sicht auf das Thema Toponomastik in Süd-Tirol dar. Er plädiert dafür, die Ortsnamenfrage nach wissenschaftlichen Kriterien zu lösen und kritisiert die Mitglieder der „Accademia della Crusca“, ...

Weiterlesen »

Fernsehberichte über Vorstellung der italienischen Topononomastik-Broschüre

+100 Auf einer Pressekonferenz hat die Süd-Tiroler Freiheit die italienische Broschüre für die Abschaffung der faschistischen Ortsnamendekrete vorgestellt. Auch ein renommierter italienischsprachiger Gast war anwesend: Annibale Salsa, ehemaliger Professor für Anthropologie an der Universität Genua und ehemaliger Vorsitzender des Club ...

Weiterlesen »

Italiener haben das Recht auf Information! Süd-Tiroler Freiheit stellt italienische Toponomastik-Broschüre vor und erhält dabei Unterstützung vom ehemaligen CAI-Vorsitzenden Prof. Annibale Salsa.

+120 Seit drei Monaten sammelt die Süd-Tiroler Freiheit Unterschriften für die Petition zur Abschaffung der faschistischen Ortsnamen-Dekrete. Die Aktion wird unter anderem mit einer Infobroschüre begleitet, die bisher nur in deutscher Sprache erschienen ist. Auf einer Pressekonferenz wurde heute auch ...

Weiterlesen »

Hetzblatt „Alto Adige“ Diese Zeitung ist sich selbst stets treu geblieben

+160 Seit mittlerweile vier Monaten sammelt die Süd-Tiroler Freiheit Unterschriften für die Abschaffung der faschistischen Ortsnamen-Dekrete. Um auch das italienische Publikum zu erreichen, wollte die Bewegung die italienische Tageszeitung „Alto Adige“ eine Toponomastik-Infobroschüre, die demnächst auch in italienischer Sprache vorgestellt werden ...

Weiterlesen »