Start / Archiv: Toponomastik

Archiv: Toponomastik

Schritt in die richtige Richtung Vahrn spricht sich für weitgehend einsprachige Orts- und Flurnamen aus

+80 Der Gemeinderat von Vahrn hat sich in der Sitzung vom 27. September für die Verwendung von überwiegend einsprachigen, historisch fundierten Orts- und Flurnamen in der lokalen Kartographie ausgesprochen. Für Cristian Kollmann, Toponomastikexperte der Süd-Tiroler Freiheit, ist dies ein Schritt ...

Weiterlesen »

Freiheit TV: „70 Jahre sind unnütz vergangen“ – Interview mit Prof. Annibale Salsa zur Toponomastik

+100 Im kurzen Video-Interview legt Prof. Annibale Salsa, ehemaliger Vorsitzender des italienischen Alpenvereins, seine Sicht auf das Thema Toponomastik in Süd-Tirol dar. Er plädiert dafür, die Ortsnamenfrage nach wissenschaftlichen Kriterien zu lösen und kritisiert die Mitglieder der „Accademia della Crusca“, ...

Weiterlesen »

Fernsehberichte über Vorstellung der italienischen Topononomastik-Broschüre

+100 Auf einer Pressekonferenz hat die Süd-Tiroler Freiheit die italienische Broschüre für die Abschaffung der faschistischen Ortsnamendekrete vorgestellt. Auch ein renommierter italienischsprachiger Gast war anwesend: Annibale Salsa, ehemaliger Professor für Anthropologie an der Universität Genua und ehemaliger Vorsitzender des Club ...

Weiterlesen »

Italiener haben das Recht auf Information! Süd-Tiroler Freiheit stellt italienische Toponomastik-Broschüre vor und erhält dabei Unterstützung vom ehemaligen CAI-Vorsitzenden Prof. Annibale Salsa.

+120 Seit drei Monaten sammelt die Süd-Tiroler Freiheit Unterschriften für die Petition zur Abschaffung der faschistischen Ortsnamen-Dekrete. Die Aktion wird unter anderem mit einer Infobroschüre begleitet, die bisher nur in deutscher Sprache erschienen ist. Auf einer Pressekonferenz wurde heute auch ...

Weiterlesen »

Hetzblatt „Alto Adige“ Diese Zeitung ist sich selbst stets treu geblieben

+160 Seit mittlerweile vier Monaten sammelt die Süd-Tiroler Freiheit Unterschriften für die Abschaffung der faschistischen Ortsnamen-Dekrete. Um auch das italienische Publikum zu erreichen, wollte die Bewegung die italienische Tageszeitung „Alto Adige“ eine Toponomastik-Infobroschüre, die demnächst auch in italienischer Sprache vorgestellt werden ...

Weiterlesen »

Spiluck, Spelonca, Spilucca

+80 Rainer Seberich (Leserbrief vom 11. März) behauptet, dass der amtliche, so genannte „italienische“ Name für Spiluck nicht „Spelonca“, sondern „Spilucca“ lautet. Herr Seberich beruft sich dabei auf das Ortsnamenbuch von Egon Kühebacher, den ich persönlich gut kenne und sehr ...

Weiterlesen »