Start / Archiv / Südtiroler Heimatbund: Missachtung der Zweisprachigkeit bei Baustelle für den „NOI-Techpark“

Südtiroler Heimatbund: Missachtung der Zweisprachigkeit bei Baustelle für den „NOI-Techpark“

Eine klare Missachtung der Zweisprachigkeitspflicht wirft der Südtiroler Heimatbund dem Land Südtirol als Auftraggeber des „NOI-Techpark“ in Bozen vor. So scheint auf den Hinweisschildern auf der Voltastraße die Absperrung des Bürgersteiges und die Hinweise für die Fußgänger nur einsprachig italienisch auf.

Gerade beim Bau eines so wichtigen Gebäudes wie dem Südtiroler Technologiepark könnte man beim Bau auf eine vorbildliche Beschilderung in beiden Amtssprachen des Landes hoffen. Leider ist aber das Gegenteil der Fall, so Obmann Roland Lang.

Auch die Gemeinde Bozen scheint die einsprachigen Schilder, die nun schon seit mehr als einer Woche angebracht sind, stillschweigend zu tolerieren.

Roland Lang
Obmann des Südtiroler Heimatbundes

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.