Start / Archiv / SÜD-TIROLER FREIHEIT startet Mitgliederkampagne

SÜD-TIROLER FREIHEIT startet Mitgliederkampagne

pressekonferenz_mitgliederkampagne_2007.jpgDie Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT startet mit einer Mitgliederwerbekampagne in den politischen Herbst 2007. Das Motto der Mitgliederanwerbung lautet „Mitmachen, mitdenken, mitgestalten". Die Aktion findet auch in Hinblick auf die erste Vollversammlung der neuen politischen Bewegung am Samtag, 3. November 2007 in Eppan statt.

Die Kampagne umfasst verschiedene Aktionsformen: In den nächsten Wochen und Monaten will die Bewegung 5.000 Broschüren zur Mitgliederwerbung verteilen. Dies erfolgt über Info-Stände (z.B. in Bozen) sowie über gezielte Postwurfsendungen (z.B. Tramin, Montan, usw.).

Begleitet wird die Mitgliederkampagne von Informationsabenden auf Bezirks- und Ortsebene. Drei dieser Veranstaltungen wurden im Vinschgau, im Eisacktal/Wipptal, sowie im Burggrafenamt bereits mit großem Erfolg abgehalten. Drei weitere werden heute (Unterland/Überetsch – Kurtatsch), am nächsten Mittwoch, 19. September (Bozen Stadt/Land – Terlan) sowie am 2. Oktober (Pustertal – Bruneck) stattfinden.

Sven Knoll zeigt sich davon erfreut, dass vor allem die JUNGE SÜD-TIROLER FREIHEIT regen Zulauf hat. Viele der neuen Mitglieder sind Jugendliche, die aktiv an der Gestaltung der eigenen Zukunft teilnehmen wollen, da sie nicht mehr bereit sind, sich noch länger mit der politischen Situation unseres Landes einfach abzufinden.

Diese Aufbruchstimmung der Jugend in Süd-Tirol gilt es zu nützen und zu erhalten, um in eine selbstbewusste und freie Zukunft zu gehen.

Süd-Tirol steht heute in Wirtschafts-, Umwelt-, Sozial- und volkstumspolitischen Fragen vor großen Herausforderungen und Problemen, deren Behandlung unsere Zukunft nachhaltig beeinflussen wird.

Durch aktive Mitarbeit in der SÜD-TIROLER FREIHEIT kann jeder Bürger dazu beitragen, die vielen Probleme des Landes zu lösen. Unser größtes Problem ist die Zugehörigkeit zum Staat Italien. Kritisieren alleine reicht nicht aus, es braucht auch Menschen, die bereit sind, etwas zur Lösung der Probleme zu tun, so Sven Knoll.

Die Landtagsabgeordnete Dr. Eva Klotz meint, wenn viele etwas tun, ist mehr getan, als wenn wenige viel tun! Wenn alle, jeder an seinem Platz, dafür arbeitet, dass wir freie Tiroler werden, so können wir dieses Ziel auch erreichen! Das zeigt das Beispiel Montenegros. Vor einem Jahr haben sich 55, 5% der Wähler für die Loslösung von Serbien ausgesprochen. Heute ist Montenegro in aller Welt als unabhängiger Staat anerkannt. Die weiteren Resultate, die es nach einem Jahr aufzuweisen hat: Stärkung der internen Stabilität, eine gute Wirtschaftsentwicklung, Mitgliedschaft in allen internationalen Organisationen und finanziellen Institutionen, die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der EU sowie sehr gute partnerschaftliche Beziehungen zu allen. Setzen wir uns mit ganzer Kraft und Überzeugung für die Freiheit unseres Landes ein, so Eva Klotz.

Werner Thaler betont, dass auch die Anliegen der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT mehr Gewicht bekommen, wenn sie auf viele Mitglieder zählen kann. Es ist auch wichtig, so Thaler, dass unsere Anliegen in möglichst vielen Gemeinden von den Bürgern vertreten werden.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT ist darum bemüht, in allen 116 Südtiroler Gemeinden Kontaktpersonen zu finden. Diese sollen als Ansprechpartner für die BürgerInnen fungieren. Zudem werden in den nächsten Wochen die Bezirks- bzw. erste Ortsgruppen eingesetzt.

formular_mitgiedschaft.jpg

Weitere Informationen

Inhalt der Broschüre zur Mitgliederwerbung sind eine Kurzfassung des Programms, Kontakt-Adressen sowie das Beitrittsformular als abtrennbare Karte.

Mitglied bei der SÜD-TIROLER FREIHEIT können alle TirolerInnen (Nord-Ost-und Südtirol) ab dem 14. Lebensjahr werden, die die Ziele und das Programm der Bewegung teilen.

Der Beitritt zur Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT ist kostenlos. Alle Mitglieder unter 30 Jahren sind auch automatisch Mitglied der JUNGEN SÜD-TIROLER FREIHEIT.

Selbstverständlich ist es auch weiterhin möglich über die Internetseite www.suedtiroler-freiheit.com online Mitglied zu werden. Knapp die Hälfte der bisherigen Mitglieder sind über die Internetseite Mitglied geworden. Täglich besuchen mehr als 350 Personen die Internetseite.

SÜD-TIROLER FREIHEIT – Freies Bündnis für Tirol 12. September 2007

 pressekonferenz_mitgliederkampagne_2007_200.jpg

Bildunterschrift: v.l.n.r. Stefan Zelger, Fabian Kaser, Eva Klotz, Sven Knoll, Reinhild Campidell, Dietmar Zwerger

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.