Start / Archiv / Starke SÜD–TIROLER FREIHEIT stärkt Südtirol

Starke SÜD–TIROLER FREIHEIT stärkt Südtirol

eva_500_ehrenburg.jpgDie Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT wehrt sich gegen die Panikmache der SVP, wonach ihre Schwächung die Italiener stärke. Nirgendwo im Autonomiestatut findet man eine Bestimmung, wonach die SVP eine Koalition mit italienischen Parteien eingehen muß. Artikel 50 des Autonomiestatuts lautet: "Die Zusammensetzung des Landesausschusses von Südtirol muß im Verhältnis zur Stärke der Sprachgruppen stehen, wie sie im Landtag vertreten sind."

Sollte die SVP nicht mehr die absolute Mehrheit haben, kann sie auch
mit einer oder mehreren deutschen Oppositionsparteien zusammenarbeiten.
Sie muss sich lediglich entscheiden, was ihr wichtiger ist: die
Stärkung der Identität von Deutschen und Ladinern oder reine
Machtpolitik!

Im Gegensatz zu dem, was die SVP jetzt behauptet, verweist die Bewegung
SÜD-TIROLER FREIHEIT darauf, dass eine großer Erfolg der patriotischen
Kräfte bei diesen Landtagswahlen die Stimme Südtirols in Rom stärkt!

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
23. 10. 08

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

3 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

SVP hat ihre Identität begraben
Die SVP, deren Gründungszweck es war die Interessen der Deutschen und Ladiner, zu vertreten und zu stärken, verbündet sich heute lieber mit den Italienern, mit genau denen, vor denen sie uns eigentlich schützen sollte.

"Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los."

(Goethes Zauberlehrling)

2

*
Ich kenne mich im Autonomiestatut ja nicht so gut aus. Aber ich denke auch, dass dies eher Panikmache der SVP ist als auf Tatsachen beruht.
Aber egal: in wenigen Wochen wissen wir ja mehr. Ausserdem bin ich ja davon überzeugt die SVP würde lieber mit einer italienischen Partei koalieren, als mit der deutschen Opposition. Zumindest ist die SVP schon lange nicht mehr eine Partei der deutsch- und ladinisch-sprachigen Südtiroler.

3

Danke
Auf den Punkt gebracht. Danke

P.S. Schade, dass die Dolomiten halt wieder mal genau das Gegenteil behaupten wird.