Start / Leserbriefe / Sprachkritik- Erdgas genügt

Sprachkritik- Erdgas genügt

hartmuth_staffler_lw_2009_480.jpgEs ist erfreulich, dass in den "Dolomiten" das in Südtirol weit verbreitete Unwort "Methan-Gas" kritisiert wurde. Nicht zutreffend sind leider die angegebene Begründung und die daraus gezogenen Schlussfolgerungen. Es stimmt nicht, dass "Methan hauptsächlich aus Erdgas" besteht, sondern wahr ist genau das Umgekehrte: Erdgas besteht hauptsächlich aus Methan.

Aus diesem Grund wird ja auch im gesamten deutschen Sprachraum das aus der Erde kommende Gasgemisch richtig als Erdgas bezeichnet, während man das Wort Methan den Chemikern überlässt. Nur in Südtirol glaubt man, eine sprachliche Sonderregelung treffen zu müssen. Also bitte in Zukunft Erdgas statt Methan oder gar Methan-Gas.

Hartmuth Staffler Brixen

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

2 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Fill
Ja wenn sich beim Thema Sport nicht bald etwas entscheidendes ändert dann enden wir alle als Italiener! Leider identifiziert man sich mit den Sportlern gerne.

2

nur weiter so
Zum Thema bringe ich noch 2, jüngst gehörte Beispiele für Südtiroler Sondersprachregelung:
1) "Exkomunizierung" oder "Exkomunikation" anstatt "Kirchenbann";
2) der Skirennläfer Fill, der beim Interview im Orf dedauert, dass sein Mannschaftskollege Innerhofer keine Medaille geholt hat, denn es wäre schön gewesen, wenn zwei [Zitatanfang] Italiener [Zitatende] auf dem Podest gestanden wären.