Start / Archiv / Sich der Hilfestellung Österreichs als würdig erweisen!

Sich der Hilfestellung Österreichs als würdig erweisen!

eva_klotz_neumarkt_500.jpgDie Landtagsabgeordnete der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz, begrüßt es, dass die Südtiroler Öffentlichkeit daran erinnert wird, wie viele Hilfsgelder das Vaterland Österreich für die Erhaltung unserer Tiroler Identität in schweren Zeiten zur Verfügung gestellt hat.

Eva Klotz erinnert die Südtirolern daran, dass sie sich dieser Hilfe als würdig erweisen sollten und in Zeiten relativen Wohlstandes die Pflege der eigenen Wurzeln und Identität nicht vernachlässigen dürfen. Die schleichende Assimilierung und Altoatesinisierung führt letztlich zur Selbstaufgabe, wie das im Elsass und im Aostatal der Fall gewesen ist. Damit wären alle Opfer, auch die finanziellen Hilfeleistungen Österreichs, letztlich umsonst gewesen! 

Die Führungsspitze der SVP wird aufgerufen, bei ihren Entscheidungen diese Aufbauleistung Österreichs zu beherzigen und vor allem bei Vorzeigeprojekten sparsamer mit den Steuergeldern umzugehen. Die Politik nach der Maßgabe "Geld spielt keine Rolle" ist nicht vertretbar. 

Lt. Dr. Eva Klotz
29. 5. 08

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

5 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Der Österreichische Patriot

Südtirol ist ÖSTERREICH!

2

italiano?
Ich finde es schon ziemlich arrogant überhaupt diese Frage zu stellen?
Die Italiener glauben noch immer - mit ihrem nationalen Grenzdenken-, dass für sie alles übersetzt und (Deutsches) kulturell platt gemacht werden muss.

Genau deshalb wäre die Wiedervereinigung mit Österreich so wichtig.

3
Günther Morat

non c'è bisogno, basta saper leggere in tedesco ^^

4

Ma perché non scrivete le notizie anche in italiano?

5

bei Vorzeigeprojekten sparsamer mit den Steuergeldern umzugehen. Die Politik nach der Maßgabe "Geld spielt keine Rolle" ist nicht vertretbar.

richtig so. Soviel zum Thema: "Flughafen BZ" und das neue Museum das für allgemeinen Unmut sorgt.