Start / Archiv / Scientology will wieder nach Süd-Tirol

Scientology will wieder nach Süd-Tirol

stefan_zelger_500.jpgDie Scientology-Organisation will wieder nach Süd-Tirol, davon zeigt sich die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT überzeugt. Unter dem vertrauensseligen Namen „Bürgerkomitee für die Menschenrechte" sammelte die Organisation vor kurzem Unterschriften vor der Talferbrücke in Bozen. Das selbsternannte Menschenrechtskomitee fordert damit die Einstellung von Psychopharmaka- Therapien an Kindern. Unter der harmlose Hülle verbirgt sich allerdings die gefährliche Scientology-Organisation. Das Komitee wurde 1969 von letztgenannter gegründet und ist eine Hilfsorganisation von Scientology.

Das Komitee wurde nach eigenen Darstellungen zum Zwecke gegründet, "Menschenrechtsverletzungen in der Psychiatrie zu untersuchen und aufzudecken, sowie das Gebiet der geistigen Heilung zu reformieren." Die Organisation ist dem deutschen Verfassungsschutz bekannt und laut demselben sei „höchste Wachsamkeit geboten". Scientology hetzt schon seit Jahren gegen die Psychiatrie und sieht Psychiater als Strippenzieher hinter dem Holocaust oder dem 11. September 2001. Die Organisation hat einem bedeutenden Teil aller Psychotherapieangebote den Kampf angesagt, weil sie offenkundig selbst Dominanz im Gesundheitswesen erlangen will. Die Agitation steht auch in Zusammenhang mit ihren ehrgeizigen gesellschaftspolitischen Ambitionen. Scientology will mit Aktionen wie in Bozen ihre menschenverachtende Gesellschaftsordnung durchsetzen.

Bereits vor einem Jahr drang die Organisation nach Süd-Tirol. Damals wurden mehreren Gemeinderäten Horror- DVD’s und Propagandamaterialien zugesandt. Und schon damals wurde gegen die weltweite „Verschwörung der Pharmaindustrie" gewettert. Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT warnt die Bevölkerung vor der harmlos wirkenden Organisation und fordert von den Sicherheitsbehörden und dem Landesrat für Gesundheitswesen höchste Wachsamkeit in dieser Angelegenheit.

Stefan Zelger,
Hauptausschussmitglied
und Gemeinderat der SÜD-TIROLER FREIHEIT in Tramin

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

6 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Scientology Ideologie gefährlich
Ich bin auf diesen Eintrag von 2008 erst gerade eben aufmerksam geworden ist ja mitterlweile über 3 Jahre her, aber das Thema ist nach wie vor aktuell. Ich persöhnlich vertrete die Meinung das Scientology sehr viel Einfluss in Europa hatt, und noch mehr Einfluss gewinnen möchte. Mit Sicherheit hatt diese Organisation auch Einfluss in der Pharmaindustrie und der Psychatrie, wenn man sich anssieht wie Scientology arbeitet, mit Psycho-Persöhnlichkeits-Tests möchten sie Menschen ködern und den Menschen einreden das ise ine Störung, eine gespatene-Persöhnlichkeit oder der gleichen hätten. Den mit solchen Tests und Psychologischen Seminaren lässt sich gut Geld verdinen und Scientology geht es nur ums Geld. Mit sicherheit arbeiten auch Psychologen und Psychater für Scientology. Diese Aktionen gegen Psychatrie die auch im Jahr 2011 in ganz Europa nach wie vor durchgeführt werden könnten auch ein Ablenkungsmanöver sein. Aber eines soll noch gesagt werden: Es gibt ganz sicher Misstände in der Psychatrie und Bahndlung von Kindern mit Ritalin zb. ein Medikament das gegen Hyperaktivität eingesetzt wird und auf dauer durchaus schäden verursachen kann, deswegen darf man aber nicht alle Psychater in einen Topf schmeisen, überall gibt es solche und solche.

2

Karin Schneider sagt einfach wie es wirklich ist, und dass man vom derzeitigen System (Politik, Wirtschaft, Pharmaindustrie, Ärzteschaft...) mindestens genauso beschissen und verarscht wird wie es Scientology macht. Die Politik ist von grossen Firmen gekauft, und wird meist nur von geldgeilen Interessensgemeinschaften geleitet. Welchen Sinn hätte sonst die Aufhebung des Werbeverbots von Rezeptpflichtigen Medikamenten in der EU, was aufgrund der Wirtschaftskrise wahrscheinlich bald realität wird? Scientology arbeitet zumindest gegen die Pharmaindustrie, was sich derzeit keiner mehr traut! Und in Sachen Fehlinformationen und Lügen zu verbreiten ist die heutige Wirtschaft, Politik, Werbung,.. den Scientologen einen grossen Schritt voraus!

3

sc: 23. Januar 1989 In Bozen, Italien, hob das Gericht die Anklagen gegen elf Scientologen auf, die mit der Durchführung des Reinigungsprogramms der Kirche betraut waren. Die Anklagen, die alle auf Falschinformationen eines Psychiaters aufbauten, wurden für „unbegründet“ befunden, und die Scientologen wurden vollständig freigesprochen.

4

Wieso sind sie sich so sicher dass sie nicht schon präsent sind.

5

Scientology genauso gefährlich wie die L
Das eine Vielzahl deutscher Unternehmen einen Teil ihrer Führungskräfte bei Scientologischen Unternehmensberatungen und Schulungszentren coachen lassen ist bei genauerem Hinsehen ein offenes Geheimnis. Ebenso werden die direkten Kontakte, Geschäftsbeziehungen großer und kleiner Unternehmen
der Wirtschaft und Politik systematisch verschwiegen.
Vorgespiegelte Ahnungslosigkeit ,gepaart mit kollektivem Schweigen mischen sich mit den tatsächlich ahnungslosen Unternehmen.Was liegt also näher als einen strategischen Stützpunkt ins Zentrum der Macht zu verlegen. Politik und Wirtschaft direkt in unmittelbarer Nachbarschaft. Hervorragende Voraussetzungen um die Verbreitung scientologischer Weisheiten zielgenau voranzutreiben. Mußten früher Unternehmen auf Firmenkosten ihre Manager zu Dianetikseminaren in die Schweiz schicken, hat man heute die Möglichkeit politische Bildungsreisen gleich mit einem Besuch im Dianetikzentrum Berlin zuverbinden. Abgesehen davon stehen die Mülltonnen der Bundestagsabgeordneten und Wirtschaftsbosse nunmal in Berlin ,was der OSA mit Freunde entgegenkommen dürfte. Fazit: Die Unterwanderung der Wirtschaft macht große Fortschritte und ist weiterverbreitet als wirklich zugegeben wird ,fehlt nur noch ein gut funktionierendes Netzwerk in der Politik. Das dürfte aber nicht lange auf sich warten lassen. Die Anwerbung von Schülern ist dabei nur ein bescheidenes Beiwerk, denn jeder fängt mal klein an. Die tatsächlichen Zusammenhänge wirtschaftlich-politischer Absichten werden geheimgehalten. Jedoch ist zu Befürchten ,dass die Infiltration systematisch ausgebaut werden soll.
Ein weiterer Grund Unterwanderungsversuche rechtzeitig abzublocken. Kritik ist aber nicht nur bei Scientology
angebracht. Diejenigen, die in der Wirtschaft und der Politik am lautesten schreien und sich als Aufklärer der Nation verstehen ,wissen ganz genau die verschwiegenen Zusammenhänge.Wenn die Manager allerdings selber damit beschäftigt sind ein Bollwerk aus Korruption ,Bestechung,Sabotage,Datenspitzeleien ala Stasi in der Wirtschaft aufgrund der Lebenserhaltungssysteme falschverstandener Informationspolitik am Leben zuerhalten,
sollte man sich hüten, Dinge anzuprangern in die Herren selber verwickelt sind. Es gibt genügend Beweise von
von scientologischen Aktivitäten in Unternehmen jeglicher Größenordnung, man muß nur genau hinschauen.
Allerdings muß auch klar sein ,dass kriminelle Machenschaften der Wirtschaft neben Folgeerscheinungen auch
Wegbereiter dieses Systems sind.Verschwiegen , betrogen und gezockt wird auf beiden Seiten.Wer Scientology als gefährlich bezeichnet sollte sich darüber im Klaren sein ,dass die Aktivitäten der Wirtschaft nicht weniger
gefährlich sind. Gehirnwäsche, gezielte Verbreitung von Falschinformationen, Manipulationen finden auf beiden Seiten statt.War es nicht unser goldener Westen der Stasimethoden, Manipulation, Gehirnwäsche angeprangert
hat? Ist es nicht fragwürdig wenn die Anprangerer von damals heute die Akteurein vielen investigativen Aufgaben mit Lohn und Brot versorgen?Ist es nicht fragwürdig wenn ganze politische und wirtschaftliche Systeme nur auf Betrug,Lüge Macht und Geldschneiderei aufgebaut sind?Scientology ist gefährlich aber die
Aktivitäten der Verantwortlichen aus Wirtschaft und Politik sind es auch. Die Wahrheit ist gefährlich für die Akteure und der Ottonormalverbraucher wird weiterhin fehlinformiert, manipuliert und für dumm verkauft.
Diese Tatsache gilt für alle Bereiche sei es Wirtschaft-Sicherheit und das ganz alltägliche Leben!

Karin Schneider ManagerSOS

6

Abweisen...
Die Scientologen, mit undurchschaubaren Tarnfirmen, wie
Kurierdienste,(Ups) Tankstellen, Kommunikationsfirmen (ZB Landmark Education) etc, gehören an den Pranger - da sie unglück und Unfrieden verbreiten und nicht ehrlich sind.