Start / Landtag - Anfragen / Schriftliche Anfrage: Dreisprachige Identitätskarte für Ladiner

Schriftliche Anfrage: Dreisprachige Identitätskarte für Ladiner

Bereits 2010 hat die damalige Landesregierung die Einführung einer dreisprachigen Identitätskarte für die Ladiner in Gröden und im Gadertal beschlossen. Insgesamt wurden 20 ladinischen Begriffe, die auf der neuen Identitätskarte vorkommen sollten, ausgearbeitet. Auch die Anwaltschaft des Landes hatte grünes Licht gegeben. Bereits im Dezember 2009 wurde in Rom ein Dekret für die Einführung einer ladinischen Identitätskarte für die Ladiner im Fassatal verabschiedet. In Süd-Tirol ist hingegen nichts passiert.

Nachstehend die Anfrage als PDF-Datei:

A_2018_02_Dreisprachige_Identittskarte

Antwort:

A_2018_02_Dreisprachige_Identittskarte_AW

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.