Start / Archiv / Pflegesicherung: guter Ansatz mit Schwachpunkten

Pflegesicherung: guter Ansatz mit Schwachpunkten

Die Landtagsabgeordnete der Bewegung SÜD- TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz, begrüßt es, dass in Sachen Pflegesicherung Lösungen angestrebt werden, welche keine zusätzlichen steuerlichen Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger mit sich bringen.

Eva Klotz erhofft sich von dem von den Landesräten Theiner und Frick angekündigten Lösungsvorschlag, dass die darin vorgesehenen Geldmittel auch längerfristig reichen werden und nicht nur für einige Jahre. Dass für die Mittel des Kapitalisierungsfonds diesem Vorschlag folgend auf die Region gesetzt werden muss, ist politisch gesehen ein Schwachpunkt, da dies neue Abhängigkeit von dieser in Südtirol von jeher umstrittenen Institution bedeutet.

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz

13. 6. 07

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.