Start / Archiv / Parlamentswahlen: Süd-Tiroler Freiheit informiert Heimatferne und empfiehlt diesen keinesfalls den PD zu wählen.

Parlamentswahlen: Süd-Tiroler Freiheit informiert Heimatferne und empfiehlt diesen keinesfalls den PD zu wählen.

Bei den Parlamentswahlen am kommenden Sonntag dürfen auch die Süd-Tiroler Heimatfernen mitwählen, die im Ausland wohnen. Da es die SVP jedoch verabsäumt hat, diesen die Möglichkeit einzuräumen in den Süd-Tiroler Wahlkreisen mitzuwählen, können die Heimatfernen nur italienische Parteien im Wahlkreis der Auslandsitaliener wählen. Die Süd-Tiroler Freiheit hat die Heimatfernen über diesen Misstand informiert und sie gleichzeitig davor gewarnt den PD zu wählen, da diese Partei Süd-Tirol nachhaltig Schaden zufügt.

Der Partito Democratico hat in den letzten Jahren keine Gelegenheit ausgelassen Süd-Tirol zu schaden und unzählige Landesgesetze vor das Verfassungsgericht gebracht, um damit die Autonomie zu beschneiden. Auch PD-Kandidaten Maria Elena Boschi hat sich fleißig daran beteiligt und wollte die Süd-Tiroler 2015 sogar dazu nötigen den 100jährigen Kriegseintritt Italiens gegen Österreich zu feiern.

Auch in Süd-Tirol arbeitet der PD beständig an einer Aufweichung des muttersprachlichen Unterrichts, an einer Aufhebung des Proporzes und an der Italienisierung Süd-Tirols. Der amtierende PD-Landesrat Christian Tommasini wurde sogar verurteilt, weil er Unsummen an Steuergeld dafür verschwendet hat, Süd-Tirol zusammen mit Venedig als ur-italienische Kulturregion „Triveneto“ zu bewerben.

Durch die Spaltung des PD in Süd-Tirol ist der SVP nun auch noch der Koalitionspartner abhanden gekommen und auch der Landtag wird in diese chaotischen Verhältnisse mit hineingezogen.

Die Süd-Tiroler Freiheit ruft die Heimatfernen daher auf, Süd-Tirol vor einer Fortführung dieser Chaos-Politik zu schützen und keinesfalls den PD zu wählen.

 

Süd-Tiroler Freiheit,
Freies Bündnis für Tirol.

 

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

südtirol als uritalienische kulturregion, na klar! italien liebt eben seine legenden. romulus und remus sind ja schließlich auch von der römischen wölfin gesäugt worden … der funke wahrheit, der in jeder legende schlummert liegt in punkto "italienische kulturregion" in der für (süd)tirol historisch belegten verschmelzung der kulturellen, genauer vielleicht: kunsthandwerklichen einflüsse aus süddeutschland und norditalien. wen's genauer interessiert der / die kann ja gerne mal bei michael forcher (Kleine Geschichte Tirols, Haymon Taschenbuch) ein wenig nachlesen.