Aktuelles

Hetzblatt „Alto Adige“

Seit mittlerweile vier Monaten sammelt die Süd-Tiroler Freiheit Unterschriften für die Abschaffung der faschistischen Ortsnamen-Dekrete. Um auch das italienische Publikum zu erreichen, wollte die Bewegung die italienische Tageszeitung „Alto Adige“ eine Toponomastik-Infobroschüre, die demnächst auch in italienischer Sprache vorgestellt werden wird, ...

Weiterlesen »

Sonntagsöffnung: Schaden für Wirtschaft und Familien

Die Süd-Tiroler Freiheit nimmt den jüngsten Hirtenbrief von Bischof Ivo Muser zum Anlass, sich entschieden gegen Sonntagsöffnungen im Handel auszusprechen. „Die Sonntagsöffnung nützt höchstens einigen wenigen großen Handelsketten, schadet aber den Geschäften im ländlichen Raum und den Familien“, warnt Stefan ...

Weiterlesen »
Carsten_Schauerte

Besser recherchieren, Herr Innerhofer!

Mit Verwunderung habe ich Klaus Innerhofers „Vorausgeschickt“ vom 7. August gelesen. Besagten Kommentar finde ich sehr oberflächlich, und ich werde das Gefühl nicht los, dass es dem Journalisten nur darum ging, die Süd-Tiroler Freiheit zu verunglimpfen.

Weiterlesen »

Gemeinde Bozen: Keine Hinweise für deutschsprachige Fußgänger

Wie so oft kontrolliert die Gemeinde Bozen nicht die Zweisprachigkeitsbestimmungen bei der Beschilderung der von ihr genehmigten Baustellen. So wurden von der beauftragten Firma aus Welschtirol in der Reschenstraße zwischen den Kreuzungen mit der Piacenza-Straße und der Bari-Straße nur einsprachige ...

Weiterlesen »

Keine Landesförderung mehr für Verbreitung von faschistischem Namen- und Gedankengut!

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, fordert in einem Beschlussantrag, dass künftig alle öffentlichen oder privaten Betriebe, Verbände, Organisationen, die faschistisch belastete und pseudoitalienische Orts- und Flurnamen verwenden und verbreiten, von allen öffentlichen Fördermaßnahmen des Landes Süd-Tirol ausgeschlossen werden.

Weiterlesen »

Online-Videos

Freiheit TV: „Zugverbindung Bozen-Wien so schnell wie möglich umsetzen!“

Im Videobeitrag betont der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, die Wichtigkeit einer direkten Zugverbindung zwischen Bozen und Wien. Für den Tourismus und die Erreichbarkeit Süd-Tirols sei eine gute Verbindung nach Norden von großer Bedeutung. Ein entsprechender Antrag der Süd-Tiroler ...

Weiterlesen »

Freiheit TV: „Immer weniger deutschsprachige Ärzte in Süd-Tirol“

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit; Sven Knoll, zeigt sich alarmiert, dass immer mehr junge Mediziner nach ihrer Ausbildung nicht nach Süd-Tirol zurückkehren. Im kurzen Videobeitrag kritisiert er, dass die SVP hier zu wenig unternimmt. Die Autonomie werde schrittweise abgeschafft.

Weiterlesen »

Freiheit TV: „Die Leute haben Angst“ – Sven Knoll zur Asylpolitik von Land und Gemeinden

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, rechnet in dieser kurzen Video-Stellungnahme mit der Asylpolitik von Land und Gemeinden ab. Anlass ist ein empörender Fall in Naturns. Dort sollen in einem Mehrfamilienhaus mit neun einheimischen Mietern zehn Asylwerber untergebracht werden.

Weiterlesen »

Freiheit TV: „Ein Mehr an Europa ist ein Weniger an Italien!“ Die Europadebatte im Video

Vor kurzem fand im Landtag die erste Europadebatte statt. Als Gäste waren die Europaparlamentarier Harald Vilimsky (FPÖ) und Herbert Dorfmann (SVP) geladen. Die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit betonten in ihren Reden die Wichtigkeit Europas für Süd-Tirol, zeigten aber auch die ...

Weiterlesen »

Landtag - Anfragen

Landtag - Beschlussanträge

Gemeindepolitik

Bezirke

Einsprachig italienisches Verkehrsschild in Sankt Lorenzen

Auf der Pustertaler Staatsstraße Richtung Bruneck auf der Höhe von Sankt Lorenzen steht ein Verkehrsschild mit der einsprachig italienischen Aufschrift „Uscita automezzi“.

Weiterlesen »

Süd-Tiroler Freiheit zu Diskussion über Bär und Wolf im Burggrafenamt

Bär und Wolf waren jahrhundelang ein Problem für Mensch und Nutztier. Sagen und Legenden ranken sich um diese großen Räuber. Die Rückkehr von Bär und Wolf kann als Erfolg des europäischen Naturschutzes angesehen werden. Das ist zwar zu begrüßen, aber ...

Weiterlesen »

Blinder Naturschutz

Im Zuge der Diskussion bezüglich einer Grundstücksumwidmung in Kastelbell/Tschars von 1,7 Hektar alpinem Grün und Weidefläche in Landwirtschaftsgebiet meldet sich auch die Gemeinderatsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit zu Wort. Diese findet die streng ablehnende Position der Umweltschutzgruppe Vinschgau nicht durchdacht und ...

Weiterlesen »

Ende einer Odyssee

Die Süd-Tiroler Freiheit Meran begrüßt die Initiative der Landesregierung, die Odyssee des Siliziumwerkes in Meran/Sinich zu beenden. Es gelte nun, alternative Arbeitsplätze für die Mitarbeiter zu finden und das rund neun Hektar große Grundstück zu sanieren, um neue Arbeitsplätze zu ...

Weiterlesen »