Start / Bezirke / Bezirk Unterland/Überetsch / Opportunistische Entgleisungen: Volkstumspolitischer Offenbarungseid von BM Schiefer und Dissertori

Opportunistische Entgleisungen: Volkstumspolitischer Offenbarungseid von BM Schiefer und Dissertori

dissertori.jpgschiefer.jpgAls volkstumspolitisches Armutszeugnis und opportunistische Entgleisungen bezeichnet die Bezirksgruppe Unterland/ Überetsch aufgetauchte Aussagen der Bürgermeister von Kurtatsch und Tramin. Schiefer und Dissertori ließen demnach verlauten, dass sie die Schutzmachtpetition des Südtiroler Schützenbundes nur aus Opportunismus unterschrieben haben bzw. die Plakataktion „Süd-Tirol ist nicht Italien" extremistisch und absurd sei.

Die Aussagen sind auf der Homepage des Weinjournalisten Franco Ziliani aufgetaucht, der schon durch einen Boykottaufruf gegenüber Süd-Tirol und seinen Produkten für negative Schlagzeilen sorgte. Kurtatschs Bürgermeister Oswald Schiefer ließ gegenüber Ziliani verlauten, dass seine Unterschrift unter die Schutzmachtpetition des Südtiroler Schützenbundes nur ein „atto di simpatia" gegenüber seinen Bürgermeisterkollegen gewesen sei. Von Überzeugung oder volkstumspolitischer Reife also keine Spur. Für die Bezirksgruppe Unterland/ Überetsch der SÜD-TIROLER FREIHEIT ein Affront gegenüber der Bevölkerung von Kurtatsch und der Aktion des Südtiroler Schützenbundes.

Dass sich Schiefer in guter Gesellschaft befindet beweist sein Bürgermeisterkollege Werner Dissertori aus Tramin. Der ließ gegenüber seinem „amico" Ziliani verlauten, dass die Plakataktion „Süd-Tirol ist nicht Italien" extremistisch und absurd sei. Dissertori persönlich, so versicherte er Ziliani, werde bei seiner Volkspartei intervenieren und gegen die Aktion vorgehen.

Gerade Tramin ist mit einem Anteil von 96,64% der deutschsprachigen Bevölkerung und seinem reichen Vereins- und Kulturleben das beste Beispiel dafür, dass Süd-Tirol eben nicht Italien ist.

Beide Bürgermeister sind für ihre Sonntagsreden bekannt, hier haben sie ihre wahre, opportunistische Einstellung offenbart. Die Bezirksgruppe Unterland/ Überetsch der SÜD-TIROLER FREIHEIT verurteilt die Aussagen von Schiefer und Dissertori aufs Schärfste und fordert von den Betroffenen Aufklärung und eine Entschuldigung für ihr Verhalten.

Bezirksgruppe Unterland/ Überetsch der SÜD-TIROLER FREIHEIT
Stefan Zelger

17. September 2007

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

3 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Extremistische Aussagen der BM
Schämt euch, Kurtatscher und Traminer, solche Bürgermeister zu haben! Wenn schon etwas extremistisch ist dann sind es die Aussagen von Dissertori und Schiefer. Ich fordere ihren Rücktritt den solche extremistischen Aussagen gegen die Plakataktion der Süd-Tiroler Freiheit und dem Schützenbund haben in unserem Land nichts zu suchen!!

2

äh, wie bitte?
Klotz-Partei kritisieren verboten ?

3
Karl V. - Neumarkt

Gewürztraminer
Eines ist sicher: Herr Zuliani ist ein genießer des Gewürztraminer und hat einige Gläser zu viel getrunken. Ich rat Ihn: er soll auf Barbera umsteigen und diesen mit Bossi genießen! Solche Personen sollte mann ignorieren!
Schiefer denkt über unserer Autonomie wie di 98% Bürger der Gemeinde welche für Ihn gewählt haben. Prosit und liebe Grüße Karl