Start / Archiv / Neuerliche Verletzung des Rechtes auf Gebrauch der Muttersprache im Postamt Bruneck

Neuerliche Verletzung des Rechtes auf Gebrauch der Muttersprache im Postamt Bruneck

postformular_aus_bruneck.jpgZu einer neuerlichen Verletzung des Rechtes auf Gebrauch der deutschen Muttersprache ist es im Postamt Bruneck gekommen.
Trotz mehrfacher Nachfrage wurde einem jungen Süd-Tiroler kein deutschsprachiges Formular für das Ansuchen der aufladbaren Kreditkarten „postepay“ der Postbank (Banco Posta) ausgehändigt.

Einmal mehr zeigt sich durch diesen Vorfall, dass Betriebe wie die Post, die gesetzlichen Verpflichtungen zum Gebrauch der deutschen Sprache grob missachten und den Süd-Tirolern somit ihr Recht vorenthalten, so Sven Knoll, Landesjugendsprecher der SÜD-TIROLER FREIHEIT.

Anstatt diese gesetzeswidrigen Vorfälle ernst zu nehmen und unverzüglich für die Gewährleistung deutschsprachiger Formulare zu sorgen, flüchtet sich die italienische Post jedoch immer wieder in fadenscheinige Ausreden. Die übliche Argumentation, dass die deutschsprachigen Formulare derzeit lediglich nicht verfügbar seien, kann und darf nicht gelten gelassen werden, da es umgekehrt ja wohl auch noch in keinem Postamt vorgekommen ist, dass die italienischsprachigen Formulare einmal nicht zur Verfügung standen.

Sven Knoll erinnert daher an die Notwendigkeit der derzeit laufenden Aktion „Wir lassen uns unsere Muttersprache nicht nehmen“, mit der die SÜD-TIROLER FREIHEIT mittels Radiospots und einem Plakat die Bevölkerung dazu aufruft, sich das Recht auf Gebrauch der deutschen Muttersprache nicht nehmen zu lassen und dessen Missachtung unverzüglich auf- und anzuzeigen.

Sven Knoll
Landesjugendsprecher der
SÜD-TIROLER FREIHEIT
und Gemeinderat in Schennapostformular_aus_bruneck.jpg

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

11 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

"Südtirol ist nicht Italien, aber nach Anfrage bekommt man fast alles auf italienisch aber nur sehr wenig auf deutsch!! Es geht euch Italienern in Südtirol nicht so schlecht wie ihr es oft darzustellen versucht!"

Die Italiener im Land haben Rechte, die primitiven Slogans sind nicht geeignet, die mehrsprachige Realität unseres Landes mitzuteilen.

"Das wird gar nicht vorkommen, dass italienische Patienten nur deutsche Formulare bekommen, denn es sind ja meist nur italienische vorhanden!"

stimmt einfach nicht. Aber wenn es um die Rechte der Italiener geht, seid ihr taub.

@ ff:

die Italiener sind 26 %, also sollen sie weniger Recht haben? Faschistenargumente pur ! die Deutschen in Bozen sind wieviel % also kaum Rechte für die Deutschen in Bozen ? oder aber: die Deutschen im Staat Italien sind nicht einmal 1 % - also was wollen sie denn für Rechte? Gleiche Rechte ? So nah am Faschismus ist "ff" / Sympathisant der SF

2

Respekt
Wenn man Respekt fordert muss man auch andere respektieren.
Wenn man den Gebrauch von der eigenen deutschen Muttersprache ausüben will muss man diesen Gebrauch auch den Mitbürgern italienischer Sprache gwährleisten.
Wer wird hier unterdrückt?

3

Sprache
Die Italiener sollen nicht jammern oder sich beklagen.
Sie sind 26% der Bevölkerung und beanspruchen 50% Recht auf ihre Sprache.
Das ist in Wirklichkeit keine Gleichberechtigung.

4

Beschwerde
Lieber Günther, was mich betrifft habe ich wohl Beschwerde eingelegt und dann meine Unterlagen auch in meiner Muttersprache erhalten.....
Was ich schon im "Topic" "Polizei in Südtirols als Besatzungsmacht" geschreiben habe, gebe ich wiederum kund....

Die Seiten der Medaillen

Es stimmt. Jede Medaille hat zwei Seiten. Und jede Seite ist besser als die andere. Hängt davon ab wer sie anschaut.
Jemand wollte Beispiele: ich kann den Sanitätsbetrieb Bruneck angeben. Nach Durchleuchtung des Oberkörpers wurde der Bericht, trotz italienischem Namen des Patienten und Aufforderung den selben in italienischer Sprache zu haben, da dieser für den Onkologen in Trient bestimmt war, wurde dieser trotzdem in deutscher Sprache ausgestellt, mit der Begründung dass ein Arzt der dies ins Italienische übersetzen kann nicht vorhanden ist. Diese Übersetzung wurde erst nach 20 Tagen durchgeführt. Die Folge war dass der unterzeichnende, welcher kein Doktor ist, deshalb auch nicht mit technischen Vokabeln stehts in Verbindung ist, den ganzen Bericht mündlich dem Onkologen in Trient übersetzt hat.
Die Rechnungen wurden mir persönlich nur in deutscher Sprache seitens dieser Sanitätseinheit zugesendet, obwohl ich keinen deutschen Familienname habe und als ich anfragte wieso die Doppelsprachigkeit nicht berücksichtigt wurde, sagte man mir dass sie ahnten dass ich deutscher Sprache wäre, weil mein Name deutsch ist.
Nur nicht von den Polizeikräften werden die Normen nicht eingehalten. Und zuletzt möchte ich noch sagen dass wenn es uns in Südtirol mit der Kriminalität besser geht als anderswo in Italien, ist es vielleicht der Präsenz dieser Kräften zu verdanken. Mehr Kontrolle, weniger Delikte. Und wenn in den letzten 15 Jahren, obwohl in diesen Tagen es wieder tödliche Unfälle gegeben hat, viel weniger Tote auf den Strassen waren, ist es sicherlich nicht den Wirtsleuten zu verdanken.

Dies war der damalige Text.......

Leider habe ich für den Patienten der wegen Krebs operiert worden ist keine Beschwerde eingelegt, da ich nicht dafür zuständig war, bin und sein kann.

5
Günther Morat

@ couronne...ich hoffe du hast Beschwerde eingelegt...oder etwa nicht?

6

Formulare
Genau hier sind eben Menschen am Werk und das ist sicher nich im Sinne der Provinz Verwaltung.
Die Formulare könnten ja hinte deutsch und vorne italienisch sein!
Mann ist denn das so schwer?
Couronne 5 piantela!!!!

7

Krankenhaus Bruneck
Vom Krankenhaus Bruneck habe ich auch schon berichtet, habe aber keine Antwort erhalten.
Ist ja nicht wichtig wenn italienischsprachige Südtiroler kein Recht haben.......

8

@ Nickname
Südtirol ist nicht Italien, aber nach Anfrage bekommt man fast alles auf italienisch aber nur sehr wenig auf deutsch!! Es geht euch Italienern in Südtirol nicht so schlecht wie ihr es oft darzustellen versucht!

9

Aufwachen!
Jeder von uns kann etwas gegen diese Ungerechtigkeit tun. Der einfachste Weg ist eine Einreichung der Nichtigkeitsbeschwerde, die auf der HP downgeloadn werden kann.

Die Ungerechtigkeit muss aufhören!

10

Das wird gar nicht vorkommen, dass italienische Patienten nur deutsche Formulare bekommen, denn es sind ja meist nur italienische vorhanden!

11

gut und recht, aber
seid ihr auch so fleißig, wenn italienischen Patienten am KH Bruneck nur deutsche Formulare und Befunde ausgstellt werden?