Start / Leserbriefe / Leserbrief: Öffentliche Verkehrsmittel für Senioren kostenlos

Leserbrief: Öffentliche Verkehrsmittel für Senioren kostenlos

sven_knoll1.jpgEs ist doch seltsam, was in Zeiten anstehender Landtagswahlen so alles für Wunder geschehen. Jahrelang hat die SVP die Senioren links liegen gelassen und sich nicht darum gekümmert, dass viele Menschen von einer Mindestrente leben müssen, die sprichwörtlich zum Leben zuwenig und zum Sterben zuviel ist. Die Bedürfnisse der älteren Generation, die durch ihre harte Arbeit den Wohlstand aufgebaut hat, den wir heute alle genießen, waren der Landespolitik oft nicht einmal eine Erwähnung wert.

Nun aber besinnt man sich plötzlich darauf, dass die Senioren auch ein Stimmrecht haben, und versucht sie mit einem billigen Wahlzuckerl zu locken, indem man ihnen die kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel zugesteht.
Obwohl jede Entlastung und Unterstützung der Senioren begrüßenswert ist, kann man eine solche Maßnahme, die allein darauf abzielt, die Stimmen der Senioren zu ködern, einfach nur als schäbig und beschämend bezeichnen.
Statt die Senioren für dumm zu verkaufen, sollte man sie lieber auch außerhalb von Wahlzeiten unterstützen, dann müsste die SVP nun nämlich nicht zu solchen Methoden greifen, die nur bewirken, dass auch noch der letzte Bürger das Vertrauen in die Politik verliert.

Sven Knoll
Landesjugendsprecher der
SÜD-TIROLER FREIHEIT
und Gemeinderat in Schenna

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Die Freibier-Partei
Jetzt wo die Wahlen vor der Tür stehen und die SVP merkt, dass sie "keine" Stimmen bekommt, lockt sie die Pensionisten mit Wahlzuckerlen.
Wenn man kein politisches Programm hat, den Bürgern keine gesicherte Zukunft bietet, dann nützen auch keine Freikarten, Schlüsselanhänger oder Glaskugeln.

...und nach den Wahlen ist es dann nicht mehr gratis.