Start / Leserbriefe / Leserbrief Kollmann: Beängstigend

Leserbrief Kollmann: Beängstigend

eva_500_ehrenburg.jpgIn einem kann ich Herrn Ivo Maier (Leserbrief vom 22. Jänner) zustimmen: Kollmanns Leserbriefe sind in der Tat beängstigend, jedoch aus einem anderen Grund, als Herr Maier schreibt. Wenn Dr. Cristian Kollmann Kritik an den Verdi-Grünen-Vërc übt, so spricht er etwas aus, was uns allen zu denken geben sollte. Entspricht es etwa nicht der Wahrheit, dass Verdi-Grüne-Vërc das "Alto Adige" an Italien binden möchten und somit gegen die Selbstbestimmung sind? Entspricht es nicht der Wahrheit, dass Verdi-Grüne-Vërc den bis heute in Südtirol lebendigen italienischen Faschismus relativieren und damit letztlich verteidigen?

Herrn Maier scheint weniger die Politik seiner grünen Freunde zu
stören als vielmehr die Tatsache, dass Dr. Kollmann mit treffsicheren
Argumenten deren Politik und Ideologie demaskiert. Treffen diese
Argumente etwa weniger zu, indem man Kollmanns Kritik abqualifiziert?

Wie kommt Herr Maier zur Annahme, Dr. Kollmann gehe es nur darum,
andersdenkende Landsleute niederzumachen und Unfrieden zu stiften?
Freilich: Die Wahrheit über die Ausrichtung der Verdi-Grünen-Vërc tut
weh. Doch auch Herr Maier könnte dazu beitragen, diese zu ändern.

L.-Abg. Dr. Eva Klotz, SÜD-TIROLER FREIHEIT, Bozen

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

12 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

So wars nicht gemeint
Muss schon sagen,so hätte ich mir den Verauf einer Diskussion hier nicht vorgestellt,da es ja am Thema vorbeigeht!Noch weniger vestehe ich die Südtiroler Freiheit,die es nicht der Mühe wert findet,auf mein Anliegen einzugehen. Zudem,wo ich dir,liebe Eva,nicht nur einmal meine Wertschätzung entgegengebracht habe!

2

Nochmal die Frage
"willst du überhaupt den Unterschied zwischen deutschen Rechten und italienischen Rechten wissen und verstehen?"

Sie sprechen hier nicht von Recht!! Oder doch?? Also dann, bitte noch mal um eine Erklärung, entweder über italienisches und deutsches Recht; oder über die italienischen und deutschen Rechten!!!!!

Jonny

3
achim.baden-württemberg

An Gorgias
Darum geht es doch nicht.
Ich komme Ihnen soweit entgegen, wenn Sie alle europäischen Regierungen vor dem Ersten Weltkrieg des Nationalismus beschuldigen.
Dennoch: Haben die Herero kein Recht, Deutschland, die Algerier keines Frankreich, die Tscherkessen keines die Türkei oder die Inder keines, England zu kritisieren ?
M.E. steht eben dieses Recht auch de Süd-Tirolern zu, meinen Sie nicth ?

4

Nachhilfestunden in Geschichte?
Erstmal nicht alles in einen Topf werfen. Die, wahrscheinlich Linken, machen es sich einfach und werfen Recht, rechts und rechte Ideologien gerne in denselben Topf.
Die STF ist für Recht und nicht für rechte Ideologien. Sie setzt sich für das Völkerrecht und für Menschenrechtserklärungen weltweit anerkannter Organisationen ein. Unter dieses Recht fällt auch das Selbstbestimmungsrecht der Völker und nicht zuletzt das Recht der Süd-Tiroler (österreichische Minderheit) auf Selbstbestimmung.

5

An ff
bin eigentlich an der rechten Ideologie grundsätzlich nicht besonders interessiert, aber wenn sie mir schon einen Unterschied(gibts den überhaupt?)erklären möchten, nur zu. Welche Ideologie war den "BESSER" aus ihrer Sicht?
Wenn sie es mehr richtig gut erklären, dann verstehe ich es vielleicht sogar!!

6

jonni

willst du überhaupt den Unterschied zwischen deutschen Rechten und italienischen Rechten wissen und verstehen?
... oder nur in deiner Welt leben?

7

Bitte Herrn Maier vielmals um Entschuldigung, mein Brief sollte eigentlich an "Hannes" gerichtet sein, tut mir leid.

Jonny

8

Die Kommentare zeigen mir,dass mein Leserbrif in den dolomiten von diesen Personen nicht gelesen wurde. Besonders Jonny bringt da einiges durcheinander.
Ob die Grünen für eine Volksabstimmung sind,da sollte man sie doch selbst fragen,ich kann sicher nicht für die Grünen sprechen. Was mich persönlich betrifft,ich bin klar dafür,warum denn auch nicht.

9

Fascisti
Na ja Herr Mair, fascisiti ist vielleicht das falsche Wort, bestimmt unwahr ist, wenn sie von "wir deutschsprachige Südtiroler" sprechen, sie können für ihre Parteikollegen sprechen, aber nicht für die "deutschsprachigen Südtiroler", zu denen ich mich auch zähle, denn nicht alle deutschsprachigen Südtiroler schielen in die rechte Ecke und nach Österreich, einige fühlen sich hier meistens wohl, die Ausnahmen bilden die "rechten" Auswüchse der Südtiroler beider grossen Landessprachen, wieso sollte auch ein deutscher Rechter besser sein als ein italienischer Rechter???

10

An Hrn Maier,
Wie sieht dann ihr Recht der Südtiroler auf Selbstbestimmung?
Sind die Grünen für eine Volksabstimmung? Ja oder Nein?
Sie reden sich mit Halbwahrheiten heraus, ohne zu sagen für was Sie (die Grünen) stehen.

Auf die Tatsache, dass die Grünen den Faschismus verteidigen, sollten Sie zur Position der Grünen Stellung nehmen und nicht auf irgendeinen Verein verweisen.
Die anderen tuns ja auch, ist keine Rechtfertigung für die Verteidigung des Faschismusses.
Selbstverständlich ist "Malga alle Odle" ebenfalls ein Festhalten an faschistischer Dekrete und ist zu verurteilen.

11

Bravo Herr Maier.
Zu gerne werden wir deutschsprachigen Südtiroler von einigen unserer Landsleute als fascisti hingestellt. Gott sei Dank wird genau diese Menschen wenig Acht gegeben, doch jemand muss auch ihnen mal eine klare Antwort geben.
Es heisst zwar der Klügere gibt nach.. aber ab und zu eine kleine Letkion tut nicht schlecht.

12

Ich möchte vorausschicken,dass ich es unfair finde,zu einem meiner Leserbriefe in den DOLOMITEN Stellung zu nehmen,ohne dem Leser die Möglichkeit zu geben,auch meinen unter die Lupe zu geben. Das übrigens nicht zum ersten Mal.Was leider nicht eure Stärke ist,ist sachlich auf einen Leserbrief einzugehen.
"Entspricht es etwa nicht der Wahrheit, dass Verdi-Grüne-Vërc das "Alto Adige" an Italien binden möchten und somit gegen die Selbstbestimmung sind?" Auf diese Frage eine klare Antwort:NEIN,welcher Grüne hat jemals von sich gegeben,er wäre gegen das Recht auf Selbstbestimmung? Ich wäre euch sehr dankbar,wenn ihr das besser erklären könntet.
"Entspricht es nicht der Wahrheit, dass Verdi-Grüne-Vërc den bis heute in Südtirol lebendigen italienischen Faschismus relativieren und damit letztlich verteidigen?" Ich hatte in einem meiner letzten Leserbriefe geschrieben,dass besonders im Südtiroler Tourismus freiwillig die italienischen Bezeichnungen benutzt werden aus Gründen des Profits.Ein Ausflug ins Villnösstal auf die erst letztens gebaute "Malga alle Odle"wäre ein guter Anschauungsunterricht. Werden auch die dafür Verantwortlichen als Verteidiger des Faschisnus bezeichnet?