Start / Leserbriefe / Leserbrief Jenny: Antwort

Leserbrief Jenny: Antwort

eva_500_ehrenburg.jpgDer Antrag von Sven Knoll und mir, den Zweierlandtag mit dem "Bundesland Tirol" wiedereinzuführen, entspringt nicht "deutschnationalen Anwandlungen", wie Dr. Jenny (Leserbrief 6. März) meint, sondern dem Wunsch, mit Nord- und Osttirol eng zusammenzuarbeiten.

Warum sollen wir einen Regionalrat gemeinsam mit dem Trentino haben und keinen mit dem nördlichen bzw. östlichen Tirol?

Herr Dr. Jenny kennt die Geschichte, weiß, wie es zur Region
"Trentino-Alto Adige" gekommen ist. Er weiß auch, dass weder das
Trentino noch Südtirol bisher ihr Selbstbestimmungsrecht ausgeübt
haben. Nicht wir Südtiroler haben zu entscheiden, ob sich die Trentiner
mehr nach dem Süden oder dem Norden orientieren, sondern sie selbst.
Schließlich gab es zwischen Zugehörigkeit zum Habsburgerreich und
Annexion durch Italien auch die "Irredenta"!

Wir haben beste Kontakte zu Welschtiroler Kreisen und unterstützen ihre
Bestrebungen, an der Tirolität mit italienischer Muttersprache
festzuhalten. Für sie ist es die natürlichste Sache der Welt, dass wir
nicht nur engere Kontakte zu Nord- und Osttirol suchen, sondern auch
die Wiedervereinigung anstreben. Je mehr Tirol, desto besser auch für
die Welschtiroler!

Ltg.-Abg. Dr. Eva Klotz, SÜD-TIROLER FREIHEIT, Bozen

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

2 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Zweierlandtag - deutschnational !!??
Es ist immer wieder die gleiche Methode , es wird sofort die Nazikeule ausgepackt wenn man sich für das gemeinsame Land Tirol ausspricht , das immer noch durch eine Unrechtsgrenze getrennt ist !. Ich kenne Herrn Jenny nicht , was hoffentlich nicht eine Bildungslücke sein muss , aber ich denke mir bei seiner Aussage , " so wie der Schelm denkt , so spricht er " .
Wenn es weiterhin politische Bewegungen wie die Süd-Tiroler Freiheit gibt , werden wir es vielleicht erleben dass es einen Gesamttiroler Landtag in einen vereinten Land Tirol gibt ! und wenn das dann deutschnational ist , dann bin ich es gerne , aber eher ist es sehr Tirolerisch , und wohl unserer Tiroler Geschichte entsprechend. Ohne mich weiter mit Hr. Jenny zu beschäftigen , möchte ich ihm ausrichten dass er sich mehr mit der Tiroler Geschichte befasst , damit er nicht solchen hanebüchenen Unsinn weiterhin verzapft . Ich wünsche Sven Knoll und der von mir so verehrten Eva Klotz weiterhin viel Erfolg auf ihren bereits jetzt so erfolgreichen Weg für ein gemeinsames Tirol und der Süd-Tiroler Freiheit .

2

Da hilft nur cool bleiben!
Mit solchen Querschüssen wie von Dr. Jenny muss man heutzutage leider vermehrt rechnen. Wie's aussieht, erfolgen sie ja organisiert. Da hilft nur cool bleiben! Denn das gute Gewissen und das Recht stehen auf Seite der zunehmenden Tiroler Zusammenarbeit und der Selbstbestimmung.