Start / Archiv / Landtagsanfrage zu den Medizinstudium- Ausbildungsplätzen

Landtagsanfrage zu den Medizinstudium- Ausbildungsplätzen

 eva_klotz_200_03.jpg

Die Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Dr. Eva Klotz, hat eine Anfrage zu den Medizinstudium-Ausbildungsplätzen an der UNI-Innsbruck eingebracht. Unter anderem will die Landtagsabgeordnete wissen, ob sich die Landesregierung Gedanken darüber gemacht, wie man das
Problem der verminderten Ausbildungsplätze für Medizinstudenten lösen
könnte und wenn ja, mit welchem Ergebnis.

Die Landtagsanfrage: 

An den Präsidenten

des Südtiroler Landtags

Fragestunde September 2007

Medizinstudium- Ausbildungsplätze

Man spricht von der Gefahr eines künftigen "Notstandes" im Bereich der medizinischen Betreuung in Südtirol in Zusammenhang mit der hohen Durchfallquote Südtiroler Studenten bei Aufnahmetests an österreichischen Universitäten. Es bestehe die Notwendigkeit, an der Uni Bozen eine eigene medizinische Fakultät zu gründen, hört man letzthin sogar.

Hat sich die Landesregierung Gedanken darüber gemacht, wie man das Problem der verminderten Ausbildungsplätze für Medizinstudenten lösen könnte, wenn ja, mit welchem Ergebnis?

Hat man je überlegt, sich durch finanzielle Unterstützung der medizinischen Fakultät beispielsweise der Uni Innsbruck die nötige Anzahl von Ausbildungsplätzen zu sichern, was sicherlich nur einen Bruchteil dessen kosten würde, was die Errichtung einer eigenen Fakultät an der Uni Bozen verschlänge?

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz

16. 8. 07

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.