Start / Leserbriefe / Kompatscher der „Münzreiche“
L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer

Kompatscher der „Münzreiche“

Landeshauptmann Kompatscher, zeigt sich auch weiterhin sehr spendabel mit Süd-Tirols Steuergeldern. Gemeinsam mit seinem Trentiner Kollegen Ugo Rossi hat er diese Woche im Regionenministerium in Rom ein neues Abkommen zum sogenannten Grenzgemeinden-Fonds unterzeichnet.

Süd-Tirol wird somit auch weiterhin jährlich 40 Mio. € in den so genannten „Grenzgemeinden-Fonds“ einzahlen, um die Anliegergemeinden „in ihrer Entwicklung zu unterstützen und ein harmonisches Wachsen der Grenzgebiete zu gewährleisten“. Dabei hat erst kürzlich eine Studie der italienischen Wirtschaftszeitung „Italia oggi“ ergeben, dass die Provinz Belluno im Ranking der Lebensqualität an dritter Stelle, gleich hinter Süd-Tirol und Trentino gereiht ist. Eine solche „Entwicklungshilfe“, wo ein Reicher einem etwas weniger Reichem unter die Arme greift, ist doch sehr verwunderlich.
Erst im Oktober haben sich die Regionen Venetien und die Lombardei in einem Referendum für die Verwirklichung einer Sonderautonomie ausgesprochen und verlangen den Einbehalt von 9/10 der Steuereinnahmen, wovon wir Süd-Tiroler inzwischen schon weit entfernt sind, obwohl sie uns laut Autonomiestatut zustehen würden.

Bernhard Zimmerhofer,
Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.