Start / Gemeindepolitik / Kommt nach der Abschaffung der Gemeindeimmobiliensteuer die Einführung des IRPEF-Zuschlages

Kommt nach der Abschaffung der Gemeindeimmobiliensteuer die Einführung des IRPEF-Zuschlages

werner_thaler_200.jpgDer Sprecher der Arbeitsgruppe Gemeindepolitik, Werner Thaler, begrüßt die Abschaffung der Gemeindeimmobiliensteuer GIS/ICI, befürchtet jedoch, dass diese in den Südtiroler Gemeinden durch die Einführung bzw. Erhöhung des kommunalen IRPEF-Zuschlages zum Teil wettgemacht wird.

Im Jahr 2007 hoben in Südtirol bereits 17 Gemeinden den IRPEF-Zuschlag (Einkommenssteuerzuschlag) in der Höhe von 0,1 bis 0,5% ein. Einige davon haben diesen in der Vergangenheit eingeführt, um Mindereinnahmen bei der Gemeindeimmobiliensteuer ICI auszugleichen. Dies ist unter anderem in der Gemeinde Montan passiert, so der Montaner Gemeinderat der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Werner Thaler.

Thaler spricht sich dagegen aus, dass Mindereinnahmen durch andere bzw. zusätzliche Steuereinhebungen kompensiert werden. Vielmehr ist es zielführender , durch schlankere Verwaltungsformen und Bürokratieabbau Einsparungen vorzunehmen. „In den Gemeinden gibt es genügend Einsparungspotentiale" gibt sich Werner Thaler überzeugt.

Werner Thaler
Sprecher der Arbeitsgruppe Gemeindepolitik
der SÜD-TIROLER FREIHEIT

22.05.2008

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Ja klar kommt irgend etwas Gleichwertiges (aber gut kaschiert). Das mit der Gemeindeimmobiliensteuer ist doch die reinste (Wahlkampf-)Augenauswischerei. Das Wahlvolk hört es aber gerne und es wird ihm ganz warm ums Herz.