Start / Archiv / Keine Deutschkenntnisse bei Trenitalia

Keine Deutschkenntnisse bei Trenitalia

Als inakzeptable Verletzung der Zweisprachigkeitsbestimmungen in Süd-Tirol, bezeichnet der Landesjugendsprecher der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, die einsprachig italienischen Durchsagen und Kundeninformationen in den Zügen von Trenitalia.
Sowohl auf den Regionallinien, wie auch in internationalen Zügen, werden die Bahnhofsankündigungen und Umsteigemöglichkeiten immer wieder nur auf italienisch durchgesagt.

Angesichts der Tatsache, dass es sich bei den Regionallinien um automatische Durchsagen vom Band handelt, für die eine deutschsprachige Version hergestellt wurde, ist es unverständlich, warum der deutsche Ansagetext nun einfach wieder entfernt wurde.

Die von Trenitalia in diesem Zusammenhang immer wieder zitierten „technischen Schwierigkeiten“ sind nichts weiter als eine billige Ausrede, denn abgesehen davon, dass das Abspielen eines Tonbandes wohl selbst Trenitalia zuzumuten sein dürfte, ist es auch noch nie vorgekommen, dass diese ominösen „technischen Schwierigkeiten“ dazu geführt hätten, dass die Ansagen nur in deutscher Sprache erfolgten.

Von der eindeutigen Verletzung der Zweisprachigkeitsbestimmungen einmal abgesehen, kann es sich insbesondere ein Tourismusland wie Süd-Tirol aber auch nicht leisten, Gäste durch unverständliche Durchsagen in den Zügen zu verärgern. Immer wieder versäumen Urlauber Anschlussverbindungen, oder steigen an falschen Bahnhöfen aus, da sie die Durchsagen nicht verstehen und die italienischen Ortsbezeichnungen nicht kennen.

Trenitalia wird jährlich mit Millionen von Süd-Tiroler Steuergeldern subventioniert. Es ist daher schlichtweg inakzeptabel, dass die Süd-Tiroler zwar zahlen dürfen, ihnen deutschsprachige Durchsagen aber vorenthalten werden.

Sven Knoll

Landesjugendsprecher der SÜD-TIROLER FREIHEIT

und Gemeinderat in Schenna

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Trenitalia-Züge durch SAD-Züge (Vorbild
Im Gegensatz zur Trenitalia hält sich die SAD meist an die Zweisprachigkeitsbestimmung. Seitdem auch die Vinschgerbahn die Strecke Meran-Bozen fährt konnte man dort auch endlich deutsch mit dem Personal sprechen, jedoch bei Trenitalia-Zügen welche auch leider immer noch auf der Strecke verkehren ist bei Deutsch Endstation. Sogar ein deutschsprachiger Kontrolleur spricht schon auf dieser Strecke italienisch und "verführt" die Südtiroler zum Italienisch sprechen. Eine Zuggesellschaft wie die Trenitalia darf nicht weiter auf Südtirols Strecken verkehren! Deutschsprachigkeit: 0 Zugrestaurierung zuletz 1986!! Ich fordere daher dass man nach dem Vorbild Vinschgerbahn in ganz Südtirol Züge der SAD verkehren lassen soll. Das zeigt auch mal wieder dass Südtirol nicht auf Italien angewiesen ist, so fährt auch kein Trenitalia-Zug ins Vinschgau!