Start / Archiv / „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“, außer…
Arno Kompatscher und Christian Tommasini gehorchen.

„Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“, außer…

„Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen.“ Mit diesem jederzeit ein- und ausschaltbaren Leuchtschriftzug wird das faschistische und rassistische Mussolinirelief sehr bald in seinen historischen Kontext gestellt werden.

Operation „Entschärfung“ gelungen! Zumindest, wenn es nach der Landesregierung geht. Landesrat Christian Tommasini zeigt sich überzeugt: „Der Schriftzug allein erklärt eigentlich bereits alles“ (Zitat in den „Dolomiten“ vom 23. Oktober 2017). Demnach wird es, so Tommasini, nunmehr „lediglich einfachere Erklärungstafeln“ geben.

Wir dürfen gespannt sein, was da wohl draufstehen wird. Vielleicht Folgendes: „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen, außer Landesrat Christian Tommasini“. „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen, außer Landeshauptmann Arno Kompatscher“. „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen, außer all jene mitläuferischen Politiker, die faschistische Kulturverbrechen zur friedenshaltenden und zukunftstauglichen Alltagskultur reinterpretieren und damit die Südtiroler verhöhnen wollen.“

Nicht gehorchen dürfen also nur die Bürger, die Politiker haben kein Recht dazu. Wahrlich einfache Erklärungstafeln. Aber es stimmt: Damit wäre in der Tat schon alles gesagt.

Cristian Kollmann
Süd-Tiroler Freiheit

„Dolomiten“ vom 23. Oktober 2017.

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.