Start / Archiv / Junge Süd-Tiroler Freiheit: Erinnerung ist Verantwortung
Benjamin Pixner, Landesjugendsprecher der Süd-Tiroler Freiheit.

Junge Süd-Tiroler Freiheit: Erinnerung ist Verantwortung

Anlässlich des heutigen internationalen Gedenktages an die Opfer des Holocausts erinnert der Landesjugendsprecher der Süd-Tiroler Freiheit, Benjamin Pixner, an die Verantwortung der Politik, die Schrecken dieser Verbrechen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Besonders die Jugend muss über diese Zeit aufgeklärt werden. Der beschämende Umgang mit den Relikten des Faschismus zeigt nämlich deutlich, wie notwendig eine sachliche Aufarbeitung der Geschichte ist, gerade in Süd-Tirol.

Die Verherrlichung von Faschismus und Nationalsozialismus, und damit die Relativierung der Verbrechen an der Menschlichkeit, sind in Italien längst zur Normalität geworden. Man sieht das in erster Linie in den sozialen Netzwerken und nicht zuletzt in manchen Geschäften, wo z.B. Hitler- und Mussolini-Weine frei verkauft werden.

Es ist dies eine gefährliche Entwicklung, die dazu führt, dass gelebter Neofaschismus salonfähig wird. Als Politiker trägt man nicht nur Verantwortung für die Taten, die man selber tätigt, sondern auch für jene Taten, denen man stillschweigend zustimmt. Dessen sollte sich jeder Volksvertreter bewusst sein, der am heutigen Tag an die Opfer von Faschismus und Nationalsozialismus gedenkt.

Benjamin Pixner, Landesjugendsprecher der Süd-Tiroler Freiheit.

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

In welcher Weise soll dieser ganze Erinnerungschleim der Volksgruppe in ihren berechtigten Anliegen hilfreich sein?