Start / Archiv / Informationsstand zur Verbesserung des Busdienstes im Eisacktal
Links: Stefan Unterberger (Junge Süd-Tiroler Freiheit), Rechts: L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

Informationsstand zur Verbesserung des Busdienstes im Eisacktal

Auf Initiative von Stefan Unterberger, Mitglied der Landesjugendgruppe der Süd-Tiroler Freiheit, wurden im Eisacktal Unterschriften für bessere Busverbindungen gesammelt. Aufgrund der regen Beteiligung, wird diesen Samstagvormittag in Brixen (Nähe Volksbank) ein weiterer Informationsstand zur Sammlung von Unterschriften abgehalten.

Es wurden verschiedene Verbesserungsvorschläge von Bürgern und betroffenen Schülern zusammengetragen. Diese sehen eine Verbesserung des Fahrplanes vor um den überfüllten Bussen und Zügen zu Stoßzeiten entgegenzuwirken. Auch durch die Abgleichung des Busfahrplanes mit dem Zugfahrplan von Brixen sollen zukünftig lange Wartezeiten vermieden werden.

Das Problem besteht bereits länger. Bis heute wurden noch keine Verbesserungsinitiativen vonseiten der Landesregierung ergriffen. Auf jeden Fall gehe es darum, dass auf die Interessen und Bedürfnisse der Schüler und Pendler vermehrt eingegangen werden müsse.

Zu diesem Zweck hat die Süd-Tiroler Freiheit vor wenigen Wochen einen Informationsstand zur Sammlung von Unterschriften in Brixen abgehalten.
„Es konnten bereits mehrere Hundert Unterschriften gesammelt werden und das Interesse in der Bevölkerung bricht nicht ab!“, zeigt sich Stefan Unterberger optimistisch.

Aufgrund der anhaltenden Nachfrage, wird Stefan Unterberger gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Myriam Atz Tammerle und weiteren Vertretern der Süd-Tiroler Freiheit, an diesen Samstagvormittag in Zentrum von Brixen weitere Unterschriften entgegennehmen, die dem zuständigen Landesrat übergeben werden.

Stefan Unterberger, Junge Süd-Tiroler Freiheit
Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.