Start / Archiv / HCB Südtirol? Von wegen!

HCB Südtirol? Von wegen!

Süd-Tirol ist ein sportbegeistertes Land. Auch der Eishockeysport erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Matthias Hofer, Hauptausschussmitglied, Gemeinderat und selbst glühender Fan, freute sich wie viele seiner Landsleute über den Einzug des HCB Südtirol in das Finale der „Ebel“, wo er gegen Salzburg um den Titel kämpft. Doch was sich in der Eis-Welle bei den Heimspielen abspielt, hat mit Süd-Tirol wenig bis gar nichts zu tun. Bei den Heimspielen glaubt man nämlich nicht in Süd-Tirol, sondern mitten in Italien zu sein.

Der Stadionsprecher stimmt immer zuerst auf Italienisch an, die Sprechgesänge sind ausschließlich auf Italienisch und auch am Fahnenmeer erkennt man nicht, dass die „Weiß/Roten“ spielen, sondern die „Grün/Weiß/Roten“. Wem das immer noch nicht reicht, bekommt als Krönung vor Spielbeginn noch die italienische Hymne zu hören.

Es ist ein Stich ins Herz für uns Süd-Tiroler, dass ein Verein, der HCB Südtirol und im Volksmund „die Weiß/Roten“ heißt, nichts unversucht lässt, unser Land als normale italienische Provinz zu präsentieren. Viele Fans gehen aus diesem Grund nicht mehr zu den Spielen nach Bozen, da sie sich zurecht fühlen wie in einem fremden Land.

Hofer fordert die Verantwortlichen auf, das Land Süd-Tirol zu vertreten. Immerhin gehen viele Südtiroler Steuergelder an den Verein. Der HCB Südtirol ist ein Aushängeschild unseres Landes und es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, Süd-Tirol und nicht Italien zu vertreten, schließt Matthias Hofer.

Matthias Hofer
Hauptausschussmitglied und Gemeinderat

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

3 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@Alessandro Modena. genau, caro mio, der verein HIESS von 1933 bis 2013 "HC Bozen", also 80 jahre lang. der zusatz "Südtirol" der für die EBEL teilnahme – die 2013 nach langen querelen vom italiensichen verband endlich genehmigt wurde – dazu kam, zeigt an, WO der verein beheimatet ist: im südlichen landesteil von TIROL ! ! ! wenn du einen italienischen verein sehen willst, dann kannst du gerne nach milano fahren.

2

Und dann wunderns sich noch manche, warum sie in Nordtirol beim Tirolerlied oftmals "Gott sei Dank" schrein?
Viele Südtiroler sind einfach zum Schämen

3

zuallererst mal am freitag den EBEL-cup wieder nach südtirol holen, wo er 2017/18 auch hingehört … und in der saison 2018/19 mit (süd)tirol-fahnen und deutschsprachigen schlachtrufen auf in die eiswelle!!! zeit isch!!! die österreicher die sich den HCB Südtirol auf servus-tv anschauen, müssen aktuell leider zu dem schluss kommen, dass südtirol überwiegend aus italienern besteht, bzw. noch schlimmer: viele denken, dass WIR südtiroler italiener sind, und genau das sind wir eben nicht … da kommen dann auf servus-tv aussagen wie: "da kriegt man richtig gänsehaut, wenn 7200 leute die italienische hymne singen" … na, ich hab in der eiswelle jedenfalls noch nie die italienische hymne gesungen. GO FOXES GO ! ! !