Start / Leserbriefe / Grüne Vertreter

Grüne Vertreter

michael_frei_algund_200.jpgIch möchte mit diesem Leserbrief meinen Unmut über die Wahl des Grünen Hans Heiss in den Dreierlandtag kundtun. Es ist in höchstem Maße undemokratisch und gegen jeglichen politischen Anstand, wenn die Südtiroler Volkspartei den Kandidaten der deutschen Opposition verhindert, indem ihre Vertreter dem Grünen Hans Heiss mit ihren Stimmen aushelfen. Die Stimmen von fast 65.000 Südtirolern werden somit einfach ignoriert, und die Grünen, die nur ein Zwanzigstel der Bevölkerung vertreten, erhalten zwei der sechs Mandate für den Dreierlandtag.

Dadurch zeigt die Volkspartei ihre Angst davor, dass die Südtiroler von
einem jungen couragierten Politiker wie Sven Knoll vertreten werden,
der in seiner Kandidatur von der gesamten deutschsprachigen Opposition
unterstützt wurde und kein Blatt vor den Mund nimmt. Heiss ist wohl das
kleinere Übel für die Volkspartei, der bellt zwar ab und zu, aber beißt
nicht. Danke, SVP!

Michael Frei, SÜD-TIROLER FREIHEIT, Algund

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

6 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Die Italo-Nationalen
Da haben sich die Italo-Nationalen SVP und Grüne zusammengetan.
Die SVP scheut die deutsche Opposition wie der Teufel das Weihwasser. Sie tun alles damit sie sich in der Frage der Selbstbestimmung nicht deklarieren müssen.

Die SVP betrügt das Volk.
Sie macht dem Volk seit 60 Jahren was vor. Sie will nämlich gar kein Tirol, sondern Annexion, Faschismus und eine italienische Provinz.

2

Qualität
Wieso will jemand von den hier Mitschreibenden wissen, dass diese Arbeit ein Knoll besser oder anders macht als ein Heiss? Ihr seid sowas von borniert, das kann man gar nicht in Worte fassen, lieber ein Heiss, der für alle Südtiroler etwas erreichen möchte, als ein Knoll, der die Problematik "Südtirol"doch ziemlich einseitig bewertet!

3

Typisch Volkspartei!

Die Bürger werden mal wieder ignoriert, solange sie nicht Edelweiss gewählt haben.

Und Heiss zu nominieren war ja wohl der größte Fehler! Aber Anti-Patriotismus von Heiss & Co. scheint ja beliebter zu sein.

4

Und der Bürger wurde einmal mehr verarscht...Demokratie auf Südtirolerisch!

6

Hallo Michael, lies hier wie es angeblich gewesen ist, dass Heiss gewählt wurde..
und stimmt es das der Seppi von Knoll gewählt wurde?? Wenn ja, wie ist dies zu erklären??