Start / Archiv / Gedenktafel von Unbekannten beschmiert und von Unbekannten gesäubert!

Gedenktafel von Unbekannten beschmiert und von Unbekannten gesäubert!

gedenktafel_sepp_kerschbaumer_500_001.jpgAnzeige gegen Unbekannt wird der Südtiroler Heimatbund (SHB) erstatten. In den letzten Tagen vor der Gedenkfeier zu Ehren von Sepp Kerschbaumer und seinen Mitstreitern haben Unbekannte erneut die Gedenktafel in St. Pauls/Eppan mit Farbe beschmiert.

Wie fototechnische Untersuchungen zeigten, so der Verantwortliche für die Feier, Roland Lang, wurde der Satz „Südtirol ist Italien" auf die Tafel gesprüht!

Es mutet in diesem Zusammenhang allerdings sonderbar an, dass der Friedhof in den letzten Tagen von der Exekutive bewacht wurde, um solche Straftaten zu verhindern.

Unverständlich ist auch, dass Unbekannte versucht haben, die Tafel wieder zu säubern, was ihnen zum großen Teil auch gelungen ist. Allerdings haben weder jemand von der Friedhofsverwaltung noch der ehemalige politische Häftling Hans Stampfl, der die Gedenkstätte seiner verstorbenen Kameraden jahraus- jahrein ehrenamtlich pflegt, etwas von der Beschmierung noch von den darauf erfolgten Putzarbeiten bemerkt.

Der SHB verurteilt die neuerliche Beschmierung der Gedenktafel, die erst nach den Schmierereien mit „Nazi raus" Sprüchen im Jänner 2008 kostspielig gesäubert wurde. Gleichzeitig ersucht er jene, welche die Gedenktafel zum großen Teil wieder gesäubert haben, sich beim SHB zu melden, so Roland Lang abschließend.

Roland Lang
Obmannstellvertreter des SHB

gedenktafel_sepp_kerschbaumer_500_001.jpg

gedenktafel_sepp_kerschbaumer_500_002.jpg

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

11 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Eisele Siegfried

Wieder den Beschmierern
Es gäbe sehr wohl eine Möglichkeit, die Grabstätten zu schützen, nämlich an 4..........Man muss es nur endlich mal organisieren und ausprobieren.

2

Wieso wre eine Kerschbaumer-Gedenktafel in Mailand fehl am Platze? Schließlich gibt es auch in Mantua einen Andreas-Hofer-Denkmal (der übrigens auch schonmal in den 60er Jahre gesprengt wurde) und ein Andreas-Hofer-Park

3

Antwort an couronne5 und nonamegeht:
Mensch, Mensch, Mensch, ihr versteht aber schon weniger als null!!!
Siegesdenkmal/Kapuzinerwastl:
Zeichen der Unterdrückung, Verehrung von Faschismus, im Gedenken an das Reich/den Staat Italien
Gedenktafel (diese):
im Gedenken an Personen, Ausdruck der Sehnsucht zur Freiheit
1. Das Siegesdenkmal und der Kapuzinerwastl können theoretisch nicht beschmiert werden, da diese von den italienischen Streitkräften sorgsam Tag für Tag behütet werden! Aber wenn es heißt, eine Nacht im Jahr eine Gedenktafel zu beobachten, damit sie nicht von irgendwelchen "Schmierfinken" beschmiert wird, dann versagt man kläglich! Vielleicht waren es die Streitkräfte selbst, welche es reinigten, um der Schande zu entgehen, dass sie es nicht einmal schafften eine so relativ "leichte" Aufgabe zu erledigen!
2. Falls man ein solches "Denkmal" beschmiert hätte, hätte ich nicht gejubelt, denn solche "Denkmäler" gehören nicht beschmiert, sondern ein für alle Mal geschliffen!!!
3. Von wegen niemand sagte etwas als das Alpinidenkmal gesprengt wurde! Es kam zu Hausuntersuchungen, Untersuchungshaft,...

PS: auch das Andreas Hofer Denkmal in Innsbruck wurde einmal gesprengt!

4

Klarer Fall
@couronne5

Das Alpini Denkmal erinnert am ehesten an die Feigheit italiens, und deshalb hat es verdient, beschmiert zu werden!

5

Couronne's Vergleich mit Alpinidenkmal
Couronne,

das kannst Du wohl nicht ernst meinen.

Ein Alpini-Denkmal ist in Bruneck oder sonstwo in Tirol ist genauso fehl am Platz wie eine Kerschbaumer-Gedenktafel oder ein Kaiserjägerdenkmal in Rom oder Milano, comprende?

6

Abessinienwastel
Der Abessinienwastel in Bruneck steht für Völkermord.
All jene die dies verteidigen sind Terroristen.

7

Imbrattare un monumento non è sicuramente un'azione dettata dal buongusto: può essere ispirata solo dall'ignoranza pura e semplice o dalla politicizzazione del monumento stesso.

Però il discorso dei monumenti funebri è un tantino diverso, in quanto, imbrattandoli, non si manifesta solo il proprio dissenso politico, ma si lede la dignità della persona che ivi è sepolta. Kerschbaumer era, prima ancora che un simbolo politico come il Siegesdenkmal, una PERSONA in carne ed ossa, con affetti, amicizie e parenti. Davanti a questo occorrerebbe fermarsi...

Imbrattare non è mai rispettoso, ma anche nel cattivo gusto ci sono varie gradazioni...

Tiro a indovinare su com'è andata: i Carabinieri dovevano pattugliare il cimitero, invece sono andati al bar. Quando sono tornati hanno trovato la scritta, così, per non far vedere che non stavano facendo il loro dovere, l'hanno cancellata alla svelta...

8

Farben
Natuerlich ist das Beschmieren zu verurteilen.
Aber wieso sagte niemand was als das Alpinidenkmal in Bruneck mehrmals beschmiert wurde und vorher sogar gesprengt?

9

Wenn der Siegesdenkmal oder der Kapuzinerwastl beschmiert worden wäre, da hättet Ihr gejubelt, gell? Diese doppelte Moral ist genau Das, was mich so sehr an Euch stört. Ich bin auch dagegen, aber immer schön zivilisiert... bitte!

10

Unverständlich!!!
Was geht wohl im Kopf eines solchen Menschen vor? Einfache Antwort:Gar nichts!!! Wo nix ist, kann auch nix werden!!!
Jeder hat das Recht darauf seine politische Meinung frei zu äußern, aber doch nicht so!!! Wieso kann dieser jemand nicht wie jeder normale Mensch einen Leserbrief schreiben, eine Demo organisieren,...
Was haben ihm diese Freiheitskämpfer um Gottes Willen denn angetan? Diese Menschen wurden vom Staate Italien gefoltert und Teils umgebracht!!! Sie starben für ihre Heimat, für ihr Volk und für ihren Herrn! Was ist nur aus unserem Volk geworden? Teils ein erbärmlicher Haufen wie es ausschaut!

11

Eine Schande
Hallo zusammen,
es ist eine Schande, daß Friedhöfe bewacht werden müssen!!
Es ist eine Schande, daß solche Schmierfinken straffrei ausgehen.
Es ist eine Schande, daß diese wahrscheinlich erst gar nicht gesucht werden.
Wie ist alles geworden?
Wohin und wieweit sind wir mit dieser Gesellschaft gekommen?
Das Normale und Gute wird umgedreht, alles ist verkehrt!
Wie soll dies weitergehen?
Ich denke am Ende wird trotz allem die Gerechtigkeit siegen.
Es lebe das ganze freie Tirol!