Start / Archiv / Fragestunde Mai 2008: Geheimdienstakten- Öffnung der Archive

Fragestunde Mai 2008: Geheimdienstakten- Öffnung der Archive

eva_klotz_500_002.jpgAlle Akten, welche bis 1978 von den Geheimdiensten und über die geheimdienstlichen Tätigkeiten im Staat Italien angelegt worden waren, sollen demnächst für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, und die entsprechenden Archive geöffnet werden. Da es sich um sehr umfangreiches Material handeln soll, ist es nahe liegend, dass sehr vieles davon Aktivitäten der italienischen Geheimdienste in Südtirol und ganz besonders in den sechziger Jahren betrifft.

Die Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Dr. Eva Klotz, hat im Rahmen ihrer schriftlichen Anfrage für die aktuelle Fragestunde im Mai 2008 folgende Fragen eingebracht: 

Denkt die Landesregierung daran, entsprechend geschulte Leute damit zu beauftragen, die Südtirol betreffenden Unterlagen aufzuarbeiten?

Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, werden Schwerpunkte ausgewählt oder soll alles Vorhandene aufgearbeitet werden?

Wird die Öffentlichkeit über die Ergebnisse vollständig informiert werden?

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
14. 4. 08

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Armee, Geheidienst..
jedes Land hat solche Organisationen, entweder die eigene oder eine fremde...
Einblick bei Fichen ist natürlich nötig...