Start / Archiv / Flughafen, Flüchtlingskrise, Autonomiekonvent: Die neue Ausgabe der „Tiroler Stimmen“ ist da!

Flughafen, Flüchtlingskrise, Autonomiekonvent: Die neue Ausgabe der „Tiroler Stimmen“ ist da!

Die Volksbefragung zur Zukunft des Flughafens, Manipulation im Autonomiekonvent, die Flüchtlingskrise und Krawalle auf dem Brenner: Das sind nur einige von zahlreichen Themen in der neuen Ausgabe der „Tiroler Stimmen“. Die Klubzeitung der Süd-Tiroler Freiheit geht dieser Tage in den Postversand und steht bereits jetzt auf der Homepage der Süd-Tiroler Freiheit zum Lesen und als Download zur Verfügung.

Auch in dieser Ausgabe, der fünften seit dem Start im letzten Jahr, wird über die vielfältige institutionelle Tätigkeit der Süd-Tiroler Freiheit und der Arbeit ihrer Abgeordneten berichtet.

Schwerpunkt der Ausgabe ist aus aktuellem Anlass die Volksbefragung zur Zukunft des Flughafens: „Bei einem mehrheitlichen Ja werden Geldverschwendung und Umweltverschmutzung munter weiter gehen“, lautet die eindeutige Botschaft des Hauptartikels. Die Süd-Tiroler Freiheit ist überzeugt davon, dass der Flughafen auch mit dem neuen Entwicklungskonzept nicht funktionieren und lediglich Belastungen mit sich bringen wird: „Es wird mit falschen Prioritäten gearbeitet, es werden einige wichtige Kosten nicht berücksichtigt, die externen Kosten werden ganz außen vor gelassen, es wird ein unrealistisches Einzugsgebiet zugrunde gelegt usw.!“ Tiroler Journalisten bezeichneten das Konzept gar als „abenteuerlich“. Im „Fakten-Test“ wird außerdem gezeigt, dass der Flughafen dem Steuerzahler deutlich mehr kosten wird, als die kolportierten 2,5 Millionen Euro im Jahr.

Daneben beschäftigt sich die neue Ausgabe ausführlich mit der Migrationskrise und den gewaltsamen Ausschreitungen am Brenner, zahlreichen Anfragen und Beschlussanträgen der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag, dem Thema Toponomastik, der Manipulation des „Forums der 100“ im Autonomiekonvent durch die SVP und dem neuen Buch vom Landtagsabgeordneten Sven Knoll über die Kriegshetze der italienischen Presse vor dem Eintritt Italiens in den Ersten Weltkrieg. Ein Höhepunkt der Zeitung ist ein ausführliches Interview von Bernhard Zimmerhofer mit dem ehemaligen Freiheitskämpfer der 1960er Jahre, Sepp Mitterhofer.

Links zu interessanten Videos und zahlreiche Hintergrundinformationen runden die fünfte Ausgabe der „Tiroler Stimmen“ ab.

Die „Tiroler Stimmen“ erscheinen vierteljährlich und informieren auf zwölf Seiten über die Arbeit der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag, im Regionalrat und im Dreierlandtag. Sie kann von allen Interessierten kostenlos angefordert werden! Die Zeitung kann kostenlos im Büro der Landtagsfraktion in Bozen abgeholt (Süd-Tiroler Straße 13), sowie telefonisch (0471 981064) oder per Mail (landtag@suedtiroler-freiheit.com) bestellt werden. Ein Versand ins „Ausland“ ist leider nicht möglich.

Stefan Zelger,
Sekretär der Landtagsfraktion und Landesleitungsmitglied der Süd-Tiroler Freiheit

stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

 

  • Aktuelle Ausgabe
  • Ausgaben 2016
  • Ausgaben 2015

Jetzt mitdiskutieren!



Die Kommentare sind geschlossen.