Start / Archiv / Erfolgreiche Landesversammlung der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Erfolgreiche Landesversammlung der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Blick_in_den_Saal_04.JPGRund 200 Mitglieder und Sympathisanten nahmen an der 1. ordentlichen Vollversammlung der SÜD-TIROLER FREIHEIT – Freies Bündnis für Tirol am 3. November 2007 in Eppan teil. Der Saal im Lanserhaus war bis zum letzten Stuhl besetzt.
 

Die Versammlung begann mit mehreren Grußworten von verschiedenen Persönlichkeiten: Der Direktor der Europäischen Freien Allianz, Günther Dauwen, verwies auf die verschiedenen ähnlichen Situationen anderer Völker. So berichtete er zum Beispiel über die Unabhängigkeitspläne der Schotten, Basken und Katalanen für die nächsten Jahre. Fabrizio Comencini wünsche als Vertreter der Liga Fronte Veneto der SÜD-TIROLER FREIHEIT viel Kraft bei ihrem Kampf für die Selbstbestimmung. Univ.-Prof. Dr. Karl Socher, emeritierter Universitätsprofessor für Politische Ökonomie der Universität Innsbruck, verwies darauf, dass je kleiner ein staatliches Gebiet ist, desto glücklicher, zufriedener und wirtschaftlich wohlhabender ist die Bevölkerung dieses Gebietes. Nicht umsonst sind die kleinsten Europäischen Staaten die Reichsten. Lilly-Gertrude Jaroschka, Vizepräsidentin des Katholischen Akademikerverbandes Österreichs, nimmt in ihrem Grußwort Bezug darauf, dass alle Landesteile Tirols, sowie auch alle anderen Bundesländer Österreichs, in einer möglichst starken und konstruktiven Verbindung ihre einzigartige Chance in Mitteleuropa verwirklichen können. Der Vertreter des Andreas-Hofer-Bundes Tirol, Winfried Matuella, verspricht, die Mitgliederzahl der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT im nördlichen Tirol kräftig auszubauen.

Der rechtliche Vertreter der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Werner Thaler, stellte die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT vor. Unter anderem ging er auf die erfolgreichen Plakataktionen „SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN!" sowie „Los von Rom" ein. Er zeigt sich über den regen Zulauf an Mitgliedern aus allen Teilen Tirols erfreut. Wesentlich dazu beigetragen hat auch die vor 2 Monaten gestartete Mitgliederaktion.

Im ersten der drei Hauptreferate berichtete der ehemalige österreichische Justizminister Prof. Dr. Hans Klecatsky über die aktuelle Diskussion zur Verankerung der Schutzklausel in der Österreichischen Verfassung. Laut Klecatskys Ausführungen ist im Schreiben der von der Expertengruppe vom 24. Mai 2007 ausgesandte "Erste Verfassungspaket" nichts dergleichen enthalten. Auf seine Anregung hin hat die Landesversammlung spontan eine Resolution zur Verankerung der Schutzmachtfunktion Österreichs in der neuen Verfassung verabschiedet.

Die Landtagsabgeordnete Dr. Eva Klotz betont, dass sich die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT natürlich auch um andere Probleme und Anliegen der Bevölkerung kümmert, aber es wird immer klarer, dass wir viele unserer täglichen Probleme automatisch lösen, wenn wir dieses Problem, nämlich die Fremdbestimmung durch den italienischen Staat, lösen. Laut Klotz ist der Augenblick günstig, um dieses Anliegen in die Tat umzusetzen.

Der Landesjugendsprecher Sven Knoll zeigt sich über die große Anzahl von Jugendlichen erfreut. Dies zeige einmal mehr, dass immer mehr und vor allem immer jüngere Menschen nicht mehr bereit sind, sich mit der jetzigen Situation abzufinden und eine Veränderung in diesem Land wollen. Es vergeht inzwischen kaum mehr ein Tag, an dem nicht der Unternehmerverband, die Hoteliers und Gastwirte, oder die Politik, über die katastrophalen Zustände in Italien jammern und sich beschweren.

Die Landesversammlung hat 5 Mitglieder in den Hauptausschuss gewählt. Dies sind: Reinhild Campidell, Roland Lang, Sepp Mitterhofer, Georg Karl Hofer und Stefan Zelger. Weiters gehören dem 20köpfigen Hauptausschuss die 8 BezirksvertreterInnen sowie die Landtagsabgeordnete und die Sprecher der Arbeitsgruppen an. Die konstituierende Sitzung des Hauptausschusses findet demnächst statt.

Mit dem Absingen der Landeshymne wurde der offizielle Teil der Versammlung abgeschlossen.

Im Anschluss folgte im Keller des Lanserhauses ein Umtrunk statt. Der Südtiroler Heimatbund überraschte die Teilnehmer der Veranstaltung mit einem großen Kuchen, auf dem der Tiroler Adler aus Marzipan, sowie der Schriftzug „Dem Land Tirol die Treue" abgebildet war.

Werner Thaler
SÜD-TIROLER FREIHEIT

 Fotos in der Bildergalerie

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.