Start / Archiv / Doppelpass: Bischof schlecht informiert
Dr. Eva Klotz

Doppelpass: Bischof schlecht informiert

In Zusammenhang mit der Kritik von Bischof Ivo Muser an der Möglichkeit eines Doppelpasses für die Südtiroler verweist die Bewegung Süd-Tiroler Freiheit auf Papst Franziskus, der nicht nur Doppel-, sondern Dreifachstaatsbürger ist. Er besitzt durch seine Geburt in Argentinien einen argentinischen Pass, auf Grund der italienischen Abstammung seiner Eltern auch einen italienischen und jetzt auch noch den vatikanischen.

Dies ist ein leuchtendes Beispiel dafür, dass eine Mehrfachstaatsbürgerschaft nicht spaltet, sondern im Gegenteil, etwas über Grenzen hinweg Verbindendes darstellt. Wie kann Bischof Ivo Muser dies also als etwas „Anachronistisches und Trennendes“ abtun?

Eva Klotz
ehem. Lt- Abg. und Hauptausschussmitglied der Bewegung Süd-Tiroler Freiheit

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

2 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Einer wie Bischof Muser, der Faschisten Denkmäler einweiht, ist nichts besseres zu erwarten.

2

...hätte mir vom Bischof mehr kritische Masse erwartet...wenn die Kirche überhaupt überleben will, dann braucht es viel mehr Quärdenker, Menschen mit Zivilcourage...
ein gewisser Olli K. würde vielleicht dazu sagen. Eier, wir brauchen Eier.