Start / Archiv / Die Zukunft erkennt man daran, dass man sie mitgestaltet

Die Zukunft erkennt man daran, dass man sie mitgestaltet

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, die Weihnachtszeit stellt einen schönen Kontrast und Ausgleich zu unserer täglichen Arbeit dar. Besonders in dieser Zeit zwischen den Jahren ist es durchaus angebracht zu hinterfragen, was das alte Jahr gebracht hat und was das Neue bringen wird. Nicht nur für uns ganz persönlich und unsere Familie, sondern auch für die Gemeinde und das Land, in dem wir leben und tätig sind. Wir alle sind aufgerufen, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und uns zu fragen, wo wir stehen, in unserem privaten wie auch im politischen Alltag.

Auch wir, Dietmar Weithaler und Gertraud Gstrein, wollen uns diesen Vorsatz bei unserer Tätigkeit als Gemeinderäte ins Gedächtnis rufen. Das Hinterfragen von Gegebenheiten ist schlussendlich ein wesentlicher Bestandteil der Oppositionsarbeit. Dies haben wir als Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit auch bei der Bürgerversammlung mit dem Landeshauptmann am Mittwoch 25. November genutzt.

Auf einige der Fragen wurden bei dem Bericht des Bürgermeisters bzw. des Landeshauptmannes bereits im Vorfeld kurz eingegangen. Die 10 eingereichten Fragen betrafen die geplanten Sparmaßnahmen und Umstrukturierungen in der öffentlichen Verwaltung, ebenso wie deren Auswirkungen auf das gesellschaftliche Zusammenleben. Auch wurden die Themen Landwirtschaft, die anstehende Realisierung zur Umfahrung von Rabland sowie die Toponomastik angesprochen.  Am Ende der Bürgerversammlung wurden die Fragen persönlich durch Dr. Kompatscher Punkt für Punkt vorgelesen, jedoch  nicht immer zufriedenstellend beantwortet.

Geschätzte Mitbürger, mit Blick auf die kommenden Feiertage wünschen wir, Dietmar und Gertraud, Euch eine nicht allzu hektische Vorweihnachtszeit. Weihnachtliche Gedanken zu entwickeln ist in unserer Zeit nicht immer leicht. Machen wir uns gegenwärtig, dass erst ein entspanntes und besinnliches Weihnachtsfest Symbol für die wahren Werte des Lebens, wie dem Familien- und Freundeskreis, ist. In diesem Sinne wünschen wir, Dietmar und Gertraud, ein frohes Fest und ein paar besinnliche Stunden, sowie ein gutes und gesundes neues Jahr 2016.

Jetzt mitdiskutieren!



Die Kommentare sind geschlossen.