Start / Bezirke / Bezirk Eisacktal / Die Kandidaten der Freiheit: SÜD-TIROLER FREIHEIT stellt Bezirkskandidaten im Eisacktal/Wipptal vor

Die Kandidaten der Freiheit: SÜD-TIROLER FREIHEIT stellt Bezirkskandidaten im Eisacktal/Wipptal vor

stf_eisacktal_500_lw_2008.jpgSchabs – Bei ihrer Bezirkswahlversammlung in Schabs hat die SÜD-TIROLER FREIHEIT ihre fünf Landtagskandidaten des Bezirkes Eisacktal/Wipptal vorgestellt. Listenführerin Eva Klotz sprach über die politische Lage Süd-Tirols, Landesjugendsprecher Sven Knoll, Nummer zwei auf der Liste, über die bevorstehenden Landtagswahlen.

Die Gruppe der fünf Eisacktaler Landtagskandidaten wird angeführt vom
Journalisten Hartmuth Staffler (60), Nummer fünf auf der Liste, der
jahrzehntelang die politische Entwicklung Süd-Tirols mit verfolgt hat
und nun selbst ein die Politik eingreifen will, weil das Land dank der
Autonomie zwar (nicht für alle) wirtschaftlich reicher,
geistig-kulturell aber ärmer geworden sei. Die Abtrennung von Italien
werde daher immer dringender. Der gleichen Ansicht sind auch die
weiteren Kandidaten. Nummer neun auf der Liste ist Fabian Kaser (22)
aus Brixen, Bezirksjugendsprecher und stellvertretender
Bezirkssprecher; er will vor allem die Jugend für das „Los von Rom" und
das Recht auf Gebrauch der Muttersprache begeistern. Markus Bergmeister
(28) aus Natz/Schabs, Nummer 17 der Liste, kümmert sich vor allem um
wirtschaftliche Fragen. Als Handwerker kennt er die hohe Steuerlast,
die klein- und mittelständische Unternehmen und damit auch ihre
Arbeitnehmer in ihrer Existenz bedroht. Der einzige Weg für soziale
Gerechtigkeit sei die Loslösung des Süd-Tirols von Italien.

Andreas Köck (40) belegt Platz 18 der Liste. Er ist Gemeinderat in der
Gemeinde Natz/Schabs und Sprecher der dortigen Ortsgruppe. Erhalt und
Förderung unserer Tiroler Werte, eine intakte Natur- und
Kulturlandschaft und weniger Parteibuchpolitik und Kompromisse sind ihm
ein Anliegen. Mirjiana Bergmeister (Nummer 26) ist mit 18 Jahren die
jüngste Kandidatin der gesamten Liste. Wichtigste Anliegen sind ihr die
Jugend, die vor allem in der Schule mehr über Geschichte und Kultur
Tirols erfahren sollte, sowie die Integration Behinderter.

An die Vorstellung der Kandidaten schloss sich eine rege Diskussion an,
bei der alle Teilnehmer der Meinung waren, dass bei der bevorstehenden
Wahl jede Stimme wichtig sei, um dem Ziel der Abtrennung von Italien
näherzukommen.

SÜD-TIROLER FREIHEIT Eisacktal/Wipptal

Bildunterschrift: v.l.n.r. Markus Bergmeister, Mirjiana Bergmeister, Hartmuth Staffler, Andreas Köck und Fabian Kaser.

stf_eisacktal_500_lw_2008.jpg

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Alles Gute bei der Landtagswahl! Hoffentlich klappts mit einem tolen Ergebnis!!

Auf ein GEEINIGTES TIROL!