Start / Bezirke / Bezirk Unterland/Überetsch / Carabinieri „vergessen“ Führerschein: SÜD-TIROLER FREIHEIT in Tramin kritisiert Missstände

Carabinieri „vergessen“ Führerschein: SÜD-TIROLER FREIHEIT in Tramin kritisiert Missstände

 gemeinderatsfraktion_tramin.jpg

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT in Tramin kritisiert die Missstände bei den Carabinieri die einen entzogenen Führerschein verlegt hatten. Gemeinderat Markus Trebo staunte nicht schlecht, als die Frist seines Führerscheinentzuges von den Carabinieri eigenmächtig verlängert wurde; Begründung: Man habe ihn in der Quästur in Bozen vergessen.

Markus Trebo, Gemeinderat der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT in
Tramin, musste wegen erhöhter Geschwindigkeit seinen Führerschein für
13 Tage abgeben. Ordnungsgemäß lieferte er seine Fahrerlaubnis am 13.
Juli in der Carabinieri- Station von Tramin ab, um sie am 27. desselben
Monats wiederzuerlangen. Doch anstatt der rosa Plastikkarte erhielt
Trebo, von Beruf Vertreter, eine Abfuhr. Die Quästur in Bozen hatte
vergessen den Führerschein nach Tramin zu überstellen. Vertreter Trebo
durfte auch trotz verbüßter Strafe nicht ins Auto steigen. Aus den 13
Tagen wurden so kurzerhand 17 Tage Entzug.

gemeinderat_markus_trebo_200.jpgEine Vorgehensweise die bei den vier Gemeinderäten der SÜD-TIROLER
FREIHEIT in Tramin auf Unverständnis stößt. „Obwohl Süd-Tirol mit einer
unverhältnismäßigen Polizeipräsenz „gesegnet“ ist, scheinen die
Ordnungshüter mit so manch einfacher Aufgabe überfordert“, so das
kritische Resümee der vier Gemeinderäte. Die ohnehin drakonischen
Verkehrsstrafen müssen nicht durch Unterlassung und Dilettantismus noch
verschärft werden. „Dem distanzierten Verhältnis der deutschsprachigen
Bevölkerung gegenüber den Carabinieri ist mit solchen Aktionen kein
guter Dienst erwiesen“, so Markus Trebo abschließend.

 

SÜD-TIROLER FREIHEIT
Gemeinderatsfraktion Tramin

8. August 2007 

 

gemeinderatsfraktion_tramin.jpg

 

Im Bild von links nach rechts: Peter Geier,
Markus Trebo, Christine Kofler Weis, Stefan Zelger

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

5 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Günther Morat

Mario, es geat do net wegn dem Strassenvergehen vom Markus, sondern dass er nach verbüsster Strof den Führerschein bekommen hat. Isch typisch, dass es des gern verdrehts....tat i di gern segn, wenn 3 Monat Knast kriegsch und noch 4 Monat erscht ausserkimmsch, oder? Bleibmer bitte realistisch....

2

Polizia Austriaca
Sono 12 anni che almeno 4 volte all'anno attraverso l'Austria con l'auto per andare dall'Italia alla Polonia. La Polizia Austriaca e' molto severa e controlla i limiti di velocita' da molto tempo e molto scrupolosamente. Ho imparato a non superarli mai, specialmente nelle gallerie sulle Alpi. A Klagenfurt non mi hanno MAI fermato, e voi sapete benissimo invece quanti automobilisti indisciplinati vengono fermati a Klagenfurt...
I limiti di velocita' vanno rispettati, pena grosse multe o il ritiro della patente. All'origine di questo blog sui Carabinieri non c'e' ne' la Mafia, ne' Tangentopoli, ne' l'appuntato Addireaffareaddire, ma uno che ha superato e di molto i limiti di velocita'. Che impari ad andare piano! Non ha importanza se e' sudtirolese o calabrese, la legge la deve rispettare comunque. Specialmente un dirigente di un Partito. Che vergogna!

3

normalzustand chaos in italien
ist man ja nichts anderes gewohnt in unserem Gastland: korrupte, faule, unfreundliche Staatsbeamte, die vergessen von wem sie eigendlich bezahlt werden. Und zu den carabinieri muss man gar nichts mehr sagen. Die sollen mal in andere Länder fahren und sich dort ein Beispiel nehmen wie Polizeiarbeit ausschaut und nicht schön rasiert und frisiert am Strassenrand warten bis man einen deutschen Südtiroler wieder mal so richtig schikanieren kann.
Eigendlich wäre es ja zum lachen wenn es nicht so ernst wäre!

Ich sag nur: runter mit euch in den Süden zu Mafia und Tangentopoli!

4
Matteo Gesualdo Corvaja

Geschwindigkeit/Velocità
Concordo pienamente! I limiti di velocità devono essere rispettati da tutti, ed i controlli dovrebbero essere effettuati in maniera più dura.
Non è solo la velocità il problema, ma anche la guida in stato di ebbrezza.
Sono contento che in Germania, dove abit, abbiano introdotto la Null-promille-Grenze per coloro i quali hanno appena fatto la patente.

Per quanto riguarda i Carabinieri:
Perchè i carabinieri bevono il latte direttamente al super mercato?
Perchè c'è scritto: 'Aprire quà.'

Perchè i carabinieri dopo che hanno spento il computer lo mettono in cella?
Perchè sul monitor compare la scritta: ARRESTO DEL SISTEMA IN CORSO.

Da un verbale di arresto di un carabiniere
'... il suddetto Liotta Pasquale è stato da me sorpreso a defecare in un vicolo. Alla contestazione del reato il Liotta mi ha mandato a prenderlo nel culo. Io l’ho preso e lo tengo a disposizione del signor comandante...'

5

Vai piano!
Se si vuole dire che i Carabinieri devono essere piu' professionali e l'amministrazione della Giustizia piu' vicina ai diritti del cittadino, ben venga.
Ma rimane il fatto all'origine, che e' grave. Chi guida troppo veloce rischia di diventare un assassino. Ci sono troppi morti sulle strade a causa della velocita'. E tutti devono rispettare i limiti, compresi i dirigenti dei partiti, anzi soprattutto i dirigenti dei partiti, per dare un esempio.
Poiche' in famiglia ho avuto una tragedia del genere, che vi assicuro procura un dolore infinito ed una tristezza profonda che non passano mai, nemmeno con gli anni, vorrei dire al vostro amico: VAI PIANO!