Start / Archiv / Bürgerversammlung in Prad – von Palbirnbäume bis neue Landesstraße – Süd-Tiroler Freiheit zieht Bilanz

Bürgerversammlung in Prad – von Palbirnbäume bis neue Landesstraße – Süd-Tiroler Freiheit zieht Bilanz

Am 4. März fand die erste Bürgerversammlung in der neuen Legislaturperiode statt. Der Bürgermeister und die Referenten berichteten jeweils über ihre Ressource. Auch die Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit konnte über ihre Arbeit im Gemeinderat berichten.

So wurden eine Interpellation, fünf Beschlussanträge und drei Anfragen eingebracht. Die Interpellation von Radonwerten in Schulgebäuden förderte an Tageslicht, dass auch der Schlagzeugraum der Musikschule betroffen ist, welcher bereits saniert wird. Die Beschlussanträge beinhalten die Unterstützung des Krankenhauses Schlanders, die Einführung einer öffentlichen Fragestunde bei Gemeinderatssitzungen, Maßnahmen gegen wildes Campieren auf Parkplätzen, getrennte Sammlung von Tetra Pak und die Unterstützung der Zugverbindung zur Schweiz und Nordtirol. Schriftliche Anfragen wurden zur Kita, Spesenabrechnung der Gemeindeverwaltung und der Wohnbauzone Lichtenberg gestellt.

Palabirn Baum – Wohnbauzone Lichtenberg
In Bezug auf die Wohnbauzone Lichtenberg stellt sich die Süd-Tiroler Freiheit klar hinter dieses Projekt. Einen Palabirn Baum zu fällen, damit man vier Wohnhäuser bauen kann ist eindeutig vertretbar. Leider wird die ganze Sache auf den Rücken der Bauwerber ausgetragen, die nun fast ein Jahr auf die Zuweisung des Baugrundes warten müssen.

Straßen ans Land?
Durch die ganze Palabirn Anger Diskussion geht ein Thema fast unter. Das Land will die Straße von der Prader Industriezone einschließlich Agumser Gasse übernehmen. Die Süd-Tiroler Freiheit ist hier skeptisch, ob dies nicht eine heimliche Umfahrung für Schluderns werden soll und stellt sich gegen dieses Vorhaben. Die Gemeinderäte der Bewegung fordern hier die Gemeindeverwaltung zu einer offenen Diskussion auf, bei der alle Vor- und Nachteile berücksicht werden sollten.

Süd-Tiroler Freiheit fordert Einhaltung von Wahlversprechen!
Weiters erinnert die Süd-Tiroler Freiheit die Gemeindeverwaltung an die noch offenen Wahlversprechen von Trinkwasser und Verkehrssituation Silbergasse. Hier sind weder konkrete Konzepte noch klare Ansätze erkennbar.

Sanierung Mittelschule
Ebenso ist noch unklar, was bei der Sanierung der Mittelschule auf die Prader Gemeinde zukommt. Hier bleibt noch zu klären ob es Versäumisse seitens der Gemeindeverwaltung gibt welche sich finanziell auswirken könnten.

Erweiterung der Seniorenstruktur: Volle Unterstützung der Süd-Tiroler Freiheit
Hingegen mit der vollen Unterstützung der Süd-Tiroler Freiheit kann die Gemeindeverwaltung bei der Erweiterung der Seniorenstruktur und der 24 Stunden Betreuung rechnen. Hier bemüht sich die Verwaltung redlich und versucht wirklich das Beste zu erreichen.
Goldwert ist zudem auch die Aufwertung des Gemeinderats und die vorbereitenden Sitzungen, bei welchem alle Gemeinderäte Einblick in vollem Umfang erhalten. Hier ist wirklich ein neuer Stil erkennbar, es wird offen diskutiert und das bringt allen etwas. Schlußendlich ist es egal von welcher Liste der Bürgermeister stammt. Wichtig ist nur es geht und entwickelt sich etwas weiter geht in Prad.

Für die Gemeinderatsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit

Dr. Alfred Theiner
Ronald Veith

Jetzt mitdiskutieren!



Die Kommentare sind geschlossen.