Start / Bezirke / Bezirk Pustertal / Bezirksinformationsabend im Pustertal

Bezirksinformationsabend im Pustertal

bezirksinformationsabend_bruneck_02_10_2007.jpgBeim ersten Informationsabend der SÜD-TIROLER FREIHEIT im Pustertal, an dem rund 40 Interessierte teilnahmen, wurden die Vorbereitungen für die baldige Gründung einer eigenen Bezirksgruppe getroffen und die Abhaltung weiterer Informationsabende in den Hauptorten des Pustertales vereinbart.
 

L.Abg. Eva Klotz berichtete über die Arbeit der SÜD-TIROLER FREIHEIT im Landtag und über die Notwendigkeit einer geradlinigen Haltung in der Volkstumspolitik. Die Assimilierung Süd-Tirols schreite unaufhaltsam voran und langfristig werde die Autonomie unser kulturelles Überleben nicht absichern können, weshalb die Ausübung des Selbstbestimmungsrechtes der einzige Ausweg sei. Die jüngsten geschichtlichen Entwicklungen am Balkan haben gezeigt, dass Völker unter Ausübung des Selbstbestimmungsrechtes ihre Souveränität friedlich erhalten können und dieses Thema daher aktuelle denn je ist.

Landesjugendsprecher Sven Knoll erläuterte den Aufbau der SÜD-TIROLER FREIHEIT und stellte dabei die bisher geleistete Arbeit vor, wobei er besonders die Plakataktion „SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN!" hervorhob, die für heftige Diskussionen gesorgt hatte. Er unterstrich auch die ablehnende Haltung der SÜD-TIROLER FREIHEIT zum Toponomastikvorschlag des Landeshauptmannes, da dieser die Anerkennung der faschistischen Falschnamen bedeutet und somit nicht akzeptabel ist.

Heimatbund Obmann Sepp Mitterhofer stellte der Versammlung die „ARBEITSGRUPPE FÜR SELBSTBESTIMMUNG" vor, welche aus Vertretern der größten Parteien und Verbände besteht und welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Bevölkerung über die Notwendigkeit einer baldigen Ausübung des Selbstbestimmungsrechtes zu überzeugen. Dabei verwies er auch auf die beiden Broschüren, welche von der Arbeitsgruppe an alle Haushalte verschickt wurden, welche die wirtschaftlichen und politischen Vorteile einer Loslösung von Italien erläutern.

Herbert Campidell und seine Mitarbeiter berichteten kurz über die bisher geleistete Arbeit im Bezirk Pustertal und zeigten sich aufgrund der stetig wachsenden Mitgliederzahlen zuversichtlich, bereits in Kürze eine eigene Bezirksgruppe gründen zu können.

Im Rahmen des ersten Informationsabends wurde ebenfalls beschlossen, die Tätigkeit des Bezirkes auch auf den Ost-Tiroler Teil des Pustertales auszudehnen und eine eigene Gruppe der SÜD-TIROLER FREIHEIT in Ost-Tirol aufzubauen.

SÜD-TIROLER FREIHEIT – Bezirk Pustertal
3. Oktober 2007

bezirksinformationsabend_bruneck_02_10_2007.jpg

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Süd-Ost Tirol
Eine tolle Idee. Die Tiroler Einheit kann man schon heute lokal in Pustertal gerade in Süd- und Ost-Tirol auch praktisch umsetzen. Eine "Süd-Ost-Tiroler Freiheit" wäre ein guter Anfang auf dem weiteren Weg die Teilung Tirols über den Brenner zu überwinden.