Start / Bezirke / Bezirk Burggrafenamt / Bezirksgruppe SÜD-TIROLER FREIHEIT gegen Abriss der Meraner Kellerei – Wo bleibt der Ensembleschutz?

Bezirksgruppe SÜD-TIROLER FREIHEIT gegen Abriss der Meraner Kellerei – Wo bleibt der Ensembleschutz?

reinhild_campidell.jpg Die Bezirksgruppe der SÜD-TIROLER FREIHEIT Burggrafenamt spricht sich gegen den Abriss der Meraner Kellerei aus. Letzthin wurde über einen möglichen Abriss der Kellerei in Untermais, nachdem diese mit der Überlegung spielt auszuziehen, spekuliert. Das Areal soll nun laut Medienberichten als neue Mittelschule mit unterirdischer Turnhalle dienen.

Die Bezirksgruppe Burggrafenamt bezeichnet das Gebäude der Kellerei als eines der letzten typischen Ensembles in Untermais. Bereits in den vergangenen Jahren wurden in Meran all zu viele wertvolle Gebäude abgerissen.

In diesem Zusammenhang wirft die Meraner Gemeinderätin der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Reinhild Campidell, die Frage auf, wann die Meraner Stadtverwaltung endlich das Verzeichnis der unter Ensembleschutz zu stellenden Gebäuden zur Genehmigung vorlegt. Trotz mehrerer Versprechungen ist dies bislang nicht erfolgt. Damit steht dem weiteren Abriss wertvoller Gebäuden in Meran nichts im Wege.

Es ist traurig, wenn die SVP, vermutlich auch aus taktischen Überlegungen, bislang den Ensembleschutzplan für Meran immer noch nicht vorgelegt hat. Reinhild Campidell will nun in der schriftlichen Anfrage wissen, inwieweit die Gemeinde Meran über die Fortschritte der geplanten Veränderung auf besagtem Areal informiert ist und welche Gebäude der Meraner Kellerei im Ensembleschutzplan enthalten sind.

In diesem Zusammenhang weist Campidell auf die Notwendigkeit hin, dass der Ensembleschutzplan unbedingt der breiten Öffentlichkeit vor dessen Genehmigung vorgestellt werden muss. Es ist endlich an der Zeit, dass die Stadtverwaltung den Plan vorlegt, so Campidell.

Reinhild Campidell
Meraner Gemeinderätin der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.