Start / Bezirke / Bezirk Bozen Stadt/Land / Bezirksgruppe Bozen Stadt/Land gegründet – Mit Infoständen der SÜD-TIROLER FREIHEIT in die Gemeinden

Bezirksgruppe Bozen Stadt/Land gegründet – Mit Infoständen der SÜD-TIROLER FREIHEIT in die Gemeinden

lorenz_puff.jpgBeim jüngsten Bezirksinformationsabend
der SÜD-TIROLER FREIHEIT wurde die Bezirksgruppe Bozen Stadt/Land offiziell
aus der Taufe gehoben. Das Treffen wurde in Terlan abgehalten. Dabei
konnte Bezirkssprecher Lorenz Puff (im Bild links) 25 Teilnehmer begrüßen. Thema des
Abends waren die Landtagswahlen sowie die Information der Bevölkerung
durch Infostände im Bezirk.

Nachdem eine Aufbaugruppe in den letzten
Wochen sehr gute Vorarbeit geleistet hat und die Mitgliederanzahl im
Bezirk weiter ausgebaut werden konnte, stand der Gründung der Bezirksgruppe
Bozen Stadt/Land nichts mehr im Wege. 

Lorenz Puff berichtete auch über die
letzten erfolgreichen Aktionen im Bezirk, mit dem Themenschwerpunkt
faschistische Relikte, das sehr großes Interesse, nicht nur bei der deutschsprachigen Bevölkerung
im Lande, ausgelöst hatte.  

Am Treffen nahm auch der Sprecher der
Arbeitsgruppe Gemeindepolitik, Werner Thaler, teil. Er berichtete den
Anwesenden von den Vorbereitungsarbeiten für die im Herbst anstehenden
Landtagswahlen, sowie über die aktuellen Aktionen der SÜD-TIROLER
FREIHEIT. Dies ist zum einen die aktuelle Foto-Aktion, wo alle TirolerInnen
und Tiroler dazu aufgerufen sind, der SÜD-TIROLER FREIHEIT Fotos von
angebrachten „SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN!“ -Aufkleber zu schicken,
zum anderen das Internetgewinnspiel der SÜD-TIROLER FREIHEIT. 

Als erste größere Aktion beschloss
die Bezirksgruppe Bozen Stadt/Land mit Informationsständen über die
SÜD-TIROLER FREIHEIT die Gemeinden des Bezirks zu besuchen.  

Für die Landtagswahlen will der Bezirk
mehrere Kandidatinnen und Kandiaten auf der Liste der SÜD-TIROLER FREIHEIT
aufstellen. Derzeit begibt sich der Bezirk auf die Suche nach geeigneten
Personen, so Bezirkssprecher Lorenz  Puff. Endgültig über die
Kandidatenliste soll beim einem weiteren Bezirksinformationsabend entschieden
werden. 

Lorenz Puff
Bezirkssprecher Bozen Stadt/Land

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

2 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Ciao olter Fuchs!
Ti ho lasciato un messaggio dalla signora Concetta Failla e spero che si capisca quanto ci tenga ad un dialogo aperto tra le parti. Siamo su sponde diverse, ma se un giorno la Federazione Europea che stiamo costruendo eliminera' gli Stati e sara' una Comunita' finalmente federale di Regioni, penso che i nipoti o i pronipoti ci ringrazieranno. Grazie di intervenire da Orfino e da Failla. Perche' non suggerisci alla signora Klotz ogni tanto di farsi viva anche sui blog di madrelingua italiana? Io le scrissi una mail invitandola a considerare utile un confronto con la sig.ra Marazzo di AN, ma non mi ha mai risposto. Il dialogo deve essere piu' forte dell'astio. So che tu ci credi e ti sosterro' sempre in questo. Le differenze di vedute che abbiamo sono senz'altro di secondaria importanza.
Cordiali saluti.

2

Viel Erfolg!
Ich wünsche der neuen Bezirksgruppe und ihrem Sprecher viel Erfolg.
Als ich voriges Jahr in Bozen war, um im Landesarchiv nach meinen Südtiroler Vorfahren zu forschen, mußte ich in dieser Stadt einen starken italienischen Einschlag finden. Aus dem alten ”Botzen“ stammt eine meiner Ahnenlinien, und damals war das auch eine deutsche Stadt. Wenn ich in Südtirol bin, bin ich froh, daß ich nicht italienisch kann; so komme ich gar nicht erst in Versuchung, auf dem Boden meiner Vorfahren eine andere Sprache zu sprechen, als sie selbst sprachen. Aber auch wenn ich italienisch könnte, würde ich dort wohl nur deutsch reden. Tirolerische Sturheit, wenn man so will.