Start / Gemeindepolitik / Beschlussantrag: Waldnutzung in Meran (Abgelehnt)

Beschlussantrag: Waldnutzung in Meran (Abgelehnt)

Der Wald hat verschiedene Funktionen, Lebensraum-, Schutz-, Erholungs- und Nutzungsfunktion. Gerad die erste und letzte genannte Funktion wirken aufeinander. Wird der Wald zu alt und dicht, verschwindet Lebensraum für das Wild. Heißt eine regelmäßige Verjüngung des Waldes ist unabdingbar für das Gedeihen der Wildtiere. Deshalb stellte Gemeinderat Christoph Mitterhofer einen Beschlussantrag, um die Prüfung eines Waldnutzungsplanes zu ermöglichen.

Die Gemeinde Meran besitzt einige Hektar (zirka 140 ha) Wald innerhalb des Gemeindegebietes. Wälder mit einer bestimmten Größenordnung lassen sich sehr gut forstwirtschaftlich nutzen. Würde jenen zusammen mit den privaten Waldeigentümer genützt werden, wäre durchaus eine wirtschaftliche Rentabilität gegeben.

Folglich beschließt der Gemeinderat

1. Die Prüfung eines Waldnutzungsplanes für die Waldstücke in Eigentum der Gemeinde Meran sowie die Einbindung von interessierten Anrainer.

Christoph Mitterhofer,
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Meran

Abstimmung Waldnutzung

 

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.