Start / Leserbriefe / Andreas Hofer – Gedenkfeier

Andreas Hofer – Gedenkfeier

sepp_mitterhofer.jpgAm Sonntag bei der Andreas-Hofer-Gedenkfeier in Meran hat Gedenkredner Alt-LH Alois Partl unsere Autonomie als die beste für ganz Europa hingestellt und sagte: "Mit ihr sind zwei Namen eng verbunden, Magnago und Durnwalder." Zitatende. Sie haben für die Autonomie sicher viel getan, aber das haben andere auch, z.B. Alfons Benedikter, um nur einen Namen zu nennen. Außerdem steht unsere Autonomie nur auf wackligen Beinen, sonst müsste nicht immer wieder um bestimmte Zuständigkeiten gekämpft werden, welche sie uns wieder nehmen wollen.

Dass wir mit dieser Autonomie unsere Tiroler Kultur und Identität
auf die Dauer nicht halten können, ist leider eine Tatsache, denn die
Assimilierung schreitet unaufhaltsam weiter! Welche dies nicht
wahrhaben wollen, sind jene, die von dieser Autonomie profitieren…!

Dass die Anschläge der Sechzigerjahre auch zum Entstehen der Autonomie
beigetragen haben, obwohl wir es gar nicht wollten, hat Partl wohl
einfach vergessen?

Eva Klotz und ich haben Partl nach der Feier wegen dieser Aussagen
kritisiert. Er war sichtlich verlegen und hat uns nur ausweichende
Antworten gegeben. Mit der Begründung, er müsse mit den Schützen
wegmarschieren, hat er sich dann der peinlichen Situation aus dem Staub
gemacht!

Sepp Mitterhofer
Obmann des SHB, Meran-Obermais

 

Jetzt mitdiskutieren!

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.